Liebe Freunde! Dank grossartigem Engagement von befreundeten Filmschaffenden, konnten wir mit einer kleinen, professionellen Crew – ohne jegliche Fördergelder – unseren Kurzfilm UNTER DRUCK drehen. Um den Film fertig zu stellen, müssen wir nun Geld für die Postproduktion auftreiben. Mit eurer finanziellen Unterstützung, könnt ihr uns dabei helfen!

Filminhalt – Darum geht’s im Film

Stell dir vor: Du sitzt im Kino, der Film läuft und du musst dringend, sehr dringend! – So ergeht es Kati. Hinzu kommt, dass nur ein paar Reihen hinter ihr Mathis mit der schönen Isabel sitzt. Wegen ihm sitzt Kati nämlich im Kino. Nur Isabel ist ihr in die Quere gekommen. Doch da ist nichts zu machen, Kati überlässt Mathis Isabel und geht aufs Klo. 

Doch das WC wird gerade umgebaut. Kati folgt der Umleitung durch Türen und Gänge. Findet aber nirgends ein stilles Örtchen. Verzweifelt irrt sie im alten Kinogebäude herum, während die Blase immer mehr drückt und drückt, gerät sie immer tiefer in den Bauch des Kinos. Alle ihre Versuche sich zu erleichtern schlagen fehl. 

Völlig am Ende und total verkrampft findet sie schliesslich zurück ins Kinofoyer, wo Mathis auf sie wartet. Stammelnd nach einer Erklärung suchend, verliert sich Kati in Mathis schönen Augen, entspannt sich – und lässt endlich los. Und was ein abruptes Ende hätte nehmen können, ist in unserem Film der Anfang einer wunderbaren Liebesgeschichte.

Projekt – Dafür brauchen wir dich!

UNTER DRUCK ist eine Zusammenarbeit von uns, Beatrice Minger und Irene Ledermann. Wir wollten eine Geschichte erzählen, die Spass macht, und die wir mit einfachen Mitteln schnell umsetzen konnten: wenige Schauspieler, einfache Decors und ein überschaubarer technischer Aufwand. Dank der grosszügigen Unterstützung von befreundeten Filmschaffenden konnten wir den Film mit minimalem Budget an 3 Tagen drehen. Alle haben aus Freude am Projekt mitgemacht und auf ihre Gage verzichtet. Die entstandenen Kosten haben wir aus eigener Tasche bezahlt. Jetzt sind wir im Schnitt und es ist ein schöner Kurzfilm am entstehen. Doch nun fehlt es uns am Geld für die Postproduktion: für Colorgrading, Sounddesign und Musik, für die wir Dani Hobi von Legendary Lightness gewinnen konnten. Hilf uns, den Film fertig zu stellen!

Vielen herzlichen Dank für deine Unterstützung