Wahlkampagne der BürgerInnen

by Ruth Tennenbaum

Biel/Bienne

Ohne Geld ist es unmöglich eine Wahlkampagne zu machen. Als unabhängige Bürgerbewegung können wir nicht auf Parteigelder zählen. Jede Unterstützung von Euch allen ist nötig: wir leben die Teilhabe!

CHF 3’549

101% of CHF 3’500

"101 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

14 backers

Successfully concluded on 14/8/2016

Darum geht’s

Im September 2016 werden wir zum dritten Mal zu den Wahlen antreten, um unseren Sitz im Parlament zu verteidigen und wenn möglich weitere dazu zu gewinnen. Als unabhängige Bewegung sind wir keiner parlamentarischen Gruppe angeschlossen (Fraktion) und erhalten keine Parteientschädigungen. Aber gerade mit diesen Mitteln finanzieren die Parteien ihre Wahlkampagnen. Das ist der Grund, weshalb wir uns an all jene wenden, welche die Existenz einer unabhängigen Bürgerbewegung in Biel als wertvoll erachten. Eure Unterstützung wird uns helfen, unsere bescheidene Kampagne zu finanzieren. Es fehlen uns noch rund CHF 3500 in unserem Budget, um die Kosten für Druck und Gestaltung des Wahlprospekts (35’000 Exemplare) und des Plakats F4 (100 Exemplare) zu decken.

Wer sind wir?

Passerelle ist eine Bürgerbewegung in Biel, die von keinem kantonalen oder nationalen Parteiprogramm abhängig ist. Unser Handeln wird geleitet von sozialer Gerechtigkeit, Solidarität, Umweltschutz und nachhaltiger Entwicklung. Wir verpflichten uns der Demokratie und der politischen Teilhabe aller Bewohnerinnen und Bewohner von Biel. Wir sind gegen jegliche Form von Diskriminierung und Rassismus.

Politik einmal anders

Passerelle verbindet die Bieler Bevölkerung mit der Politik und sucht nach Lösungen für konkrete Probleme.
Passerelle konzentriert sich nur auf die Lokalpolitik, was Karrieredenken ausschliesst (da keine kantonalen oder nationalen Ambitionen bestehen).
Passerelle fördert die politische Beteiligung der Bieler Bevölkerung unabhängig ihrer Herkunft. Zu diesem Zweck hat sie ein Partizipationsprojekt in den Quartieren in Form von «Forumscafés» initiiert.