Picture e7a6393d bb34 468b b1fa cdc897be08c3

Mit Deiner Hilfe baut der NSVE neue Amphibienweiher

Im Naturschutzgebiet Toggessenmatten soll durch den Bau verschiedener Weiher ein Lebensraum für mehrere Amphibien-, Reptilien- und Vogelarten realisiert werden. Es soll gleichzeitig ein attraktiver Ort für Naherholung und Naturbeobachtung der Bevölkerung werden. Das Projekt des Naturschutzvereins (NSVE) sieht vier Teiche unterschiedlicher Wassertiefe, ein Feuchtgebiet, eine Blumenwiese, Hecken und gegen die Siedlung einen Lärmschutzwall vor. Von den für den Bau benötigten CHF 235’000.- fehlen uns nur noch CHF 25’000.-(Genaueres unten). Deine Spende kann von den Steuern abgezogen werden.

Picture 895af69d dab2 451f a81b e5f6d4b02f7dPicture efce5c0c 408f 4cfc a63f 711374147474Picture c9923279 2fd4 4dab 9a29 94f95dfd23e0Picture 61653d07 f737 451b 895d 1d58fc67fc82

Der Bau dieser Weiher bietet eine einmalige Gelegenheit

  • Lage: Das Gebiet ist ideal gelegen, sonnig, an den Bach anstossend ohne stark befahrene Strasse im näheren Umfeld. Es hat das Potential für einen vielfältigen Lebensraum für Amphibien, Reptilien, Insekten und Vögel und als zusätzlicher Standort für das Kreuzkrötenprojekt Leimental. Zudem wird ein attraktiver Bereich für Naturbeobachtung und Erholung integriert werden.
  • Rechtslage: Das Gebiet ist im Teilzonenplan Kammermatt / Toggessenmatt als Naturschutzzone für Amphibien aufgeführt. (Beschluss Regierungsrat BL am 6. April 2004)
  • Besitzverhältnisse: Die zur Realisierung des Projekts nötigen Parzellen wurden im Januar 2017 durch die Einwohnergemeinde erworben.
  • Bewirtschafter: Statt ackerbaulicher Nutzung wird der Bewirtschafter künftig die mit Ausgleichszahlungen verbundene Pflege der Blumenwiese übernehmen.
Picture a15dc72a eae1 4d43 863b 1ec8c39102cdPicture 6568d93d a477 4d52 9eaa a64ab82ce0b1Picture 7afc2235 ec51 49da 8de8 29929be168f2Picture 7d7c8ca2 ad29 433f b499 e18803363608Picture e45e7f01 f6ee 44d8 a8d5 b39b02ed783aPicture ff20ae27 486a 4e83 b797 c2f3e7446022

Mit Deiner Hilfe schliessen wir die letzte Finanzierungslücke

Nachdem die Gemeinde im Jahr 2017 die notwendigen Parzellen für CHF 77’000.- erwerben konnte, hat der NSVE ein Vorprojekt erstellt, ein Fachgutachten der KARCH (Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz in der Schweiz) eingeholt und eine professionelle Planungsofferte erstellen lassen. Die Gemeindeversammlung hat im Dezember 2017 den Planungskredit von CHF 10’000.- bewilligt. Um die Gemeinde neben dem Landkauf, der Planung und dem künftigen Unterhalt nicht noch stärker zu belasten, suchte der NSVE nach finanziellen Beiträgen an die vorgesehenen Baukosten von CHF 235’000.- Bislang wurden von Vereins- und Verbandsmitgliedern CHF 25’000.-, von Stiftungen und Fonds CHF 140’000.-, durch Spenden aus der Wirtschaft CHF 45’000.- aufgebracht. Es fehlen uns also für den Start CHF 25’000.- welche mit Hilfe der Crowdcommunity gesammelt werden sollen. Alle Spenden für das Projekt sind steuerlich absetzbar.

Picture 4febebcf af5f 4b6d 9af6 f4a013ca38afPicture 0d4f760f d09e 4a34 950b bf44baef0b1fPicture 20083548 d2ba 4ac2 aae5 92b6a9cf13c2Picture ab830bf7 0f07 4481 946d 8a37b3af9b31Picture dbb54ecc 89d0 4091 9e6c cde67dd3c8f8