Wiener Blutrausch 2

Wir, Walter Gröbchen (Ex-Ö3-«Musicbox», jetzt Label- und Verlagschef) und Kata Fohl (Projekt Managerin beim Wiener Indie-Label monkey.) planen eine ganz spezielle schwarze Scheibe. Und wir setzen erstmals auf Crowdfunding. Erstens, weil Leute, die sich für so etwas begeistern, auch etwas davon haben sollen. Und zweitens, weil es die Botschaft verbreiten hilft: Schallter plant den Wiener Blutrausch 2. 

Schallter an!

Schallter war das erste Post-Punk- & New Wave-Label Österreichs, das zwischen 1981 und 1985 legendäre Acts wie Hansi Lang, Rosachrom, Molto Brutto, X-Beliebig oder Peter Weibels Hotel Morphila Orchester veröffentlichte. Seit zwei Jahren ist es wieder aktiv. 

Auch die beiden Gründer Rudi Nemeczek (Minisex) und Eberhard Forcher (Tom Pettings Hertzattacken) sind wieder mit an Bord. Und wir greifen mit der Neuauflage keineswegs nur Sentimentalität und Retro-Moden auf, getreu dem historischen Motto: «Schallter ist ein neues Label. Schallter will neue Tendenzen und Möglichkeiten vornehmlich der österreichischen Musikszene reflektieren. Schallter wird von Künstlern mit Künstlern gemacht.»

Grundprinzip ist also, dass Schallter kein reines Re-Issue-Label ist, sondern veröffentlicht auch spannendes aktuelles Material. Qualität, künstlerischer Anspruch und eine wahrnehmbare Label-Kontur stehen im Vordergrund. Die Releases – derzeit hält man bei Katalognummer 11 – erfolgen vorrangig auf Vinyl und wenden sich an Kenner, Liebhaber und Sammler.

Back to Basics: Der «Wiener Blutrausch» Sampler

Der «Wiener Blutrausch» war ein legendärer Vinyl-Sampler, der – mit Bands wie Chuzpe, Drahdiwaberl und Minisex – Punk und New Wave in Österreich mitbegründet hat. Das war 1979. 35 Jahre danach war die originalgetreue Neuauflage dieses seltenen Tonträgers der Startschuss für das «Schallter»-Label. Zwei Auflagen zu je 500 Stück – auf schwarzem und rotem Vinyl – waren rasch ausverkauft; mittlerweile ist auch das Re-Issue gesucht.

Der Wahnsinn geht weiter: «Wiener Blutrausch 2»

Was uns auf die Idee brachte, «Wiener Blutrausch 2» aufzulegen – eine Compilation, die die Vergangenheit mit der Gegenwart verbindet und scharf den Status Quo markiert. Einerseits sollen alte Helden mit neuen Werken zu Wort kommen – etwa CHUZPE und MINISEX. Andererseits stehen z.B. Bilderbuch, Wanda, Der Nino aus Wien, Bloodsucking Zombies from Outer Space, Das Trojanische Pferd, Kreisky u.v.m. für eine kantige heutige Szene und ihre Aufbruchstimmung.

Der «Wiener Blutrausch 2» soll dasselbe (r)evolutionäre Potential in sich tragen wie die Steilvorlage aus den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Und zugleich ein Sammlerstück der nahen Zukunft sein. Die Platte erscheint im Herbst 2015 und wird im Handel voraussichtlich ca. 30 EUR kosten. Auflage: 1000 Stück. Und wir haben einige Goodies vorbereitet für diejenigen, die sich am Projekt beteiligen wollen.

Crowdfunding – warum und wozu?

Schallter soll ja generell in Hinkunft verstärkt als «Vinyl On Demand»-Boutique fungieren. Crowdfunding könnte uns entschieden helfen, einerseits das Press- und Lager-Risiko zu mindern und den trägen Strukturen der Vertriebe zu entgehen, andererseits näher an das Zielpublikum heranzurücken und dessen Wunschobjekte zu identifizieren.

Im Prinzip ist der Vorbestellungscharakter von Crowdfunding optimal, um hier alle glücklich zu machen. Und Projekte wie dieses zu realisieren. In diesem Sinne: hilf uns, den «Wiener Blutrausch 2» in Szene zu setzen – wir freuen uns auf ein schon jetzt legendäres Prachtstück der österreichischen Pop-Geschichte!