Zelinzki – Eine Reise «Zwischen Wut und Übermut»

Beatrix Neundlinger, Stefan Schubert, Alex Meik, Robert Kainar und Friedrich Pürstinger untersuchen mit ihrem neuen Band-Projekt «Zelinzki» die aktuellen Befindlichkeiten der Österreicherinnen und Österreicher in Zeiten von Grenzzäunen und der zweiten allgemeinen Verunsicherung.

Darum gehts ...

Wir starten unser Projekt «Zelinzki», um «den Arschlöchern entgegen zu treten, den Aufhetzern Einhalt zu gebieten, den Feiglingen Mut zu machen und die Träumer aufzuwecken.» Dazu ist uns so ziemlich jedes musikalische Mittel Recht. Mit Liebesliedern, Protestsongs, Muntermachern und Hymnen gestalten wir ein Musikvarieté für alle, die manchmal Wut spüren und oft zum Übermut neigen. Zelinzki Songs eben «Zwischen Wut und Übermut». 

und darum auch ...

Kein Grenzzaun ist zu hoch, um ihn nicht zu überspringen. Oder zu überrennen. Den raschen, oft überraschenden Wechsel der Gefühle und Musikrichtungen kann sich die Band locker leisten.

Wir kennen uns seit vielen Jahren und haben immer wieder in unterschiedlichen Konstellationen an gemeinsamen Projekten gearbeitet. Nun war es an der Zeit, wieder Mut- und Wut-Musik zu machen.

Wir brauchen das Geld zur Produktion unserer CD, zur Erstellung der Videos für die Show, sowie für Drehbuch und Regie.