Eine Sommer-Ausstellung mit jungen Künstlerinnen und Künstlern im Walliser Bergdorf Ernen.

CHF 7’250

103% von CHF 7’000

"103 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

42 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 15.6.2017

Darum geht’s

Kunst gehört nicht nur in die Städte, sondern auch aufs Land. Mit diesem Credo initiierte Josiane Imhasly 2015 die Sommer-Ausstellung «Zur frohen Aussicht» in Ernen. Das Walliser Bergdorf ist ein besonderer, inspirierender, ja magischer Ort, der kaum jemanden gleichgültig lässt. Deshalb werden alle zwei Jahre junge Künstler/innen eingeladen, das Dorf und die umgebende Landschaft über ihre Kunst zu erfassen und zu reflektieren.

Die Herkunft der jungen KünstlerInnen ist wichtig, da sich Fragen nach Heimat und Verwurzelung an diesem Ort aufdrängen. Die Hälfte der eingeladenen KünstlerInnen kommen deshalb aus Ernen oder der Umgebung, die anderen aus verschiedensten Ecken der Schweiz. So entsteht ein fruchtbarer Dialog zwischen «Hiesigen» und «Üsserschwizern». Eine Affinität zu Bergregionen und ihre Beschäftigung mit Fragen der Identität, Herkunft und Landschaft verbindet sie alle.

Weshalb brauchen wir deine finanzielle Unterstützung?

Die KünstlerInnen erstellen eigens für die Ausstellung in Ernen aufwändige Installationen mit Bezug zum Dorf oder zur Bergregion, die sie während mehreren Wochen erarbeiten. Um ihnen die Produktionskosten bezahlen zu können, brauchen wir deine Unterstützung.

Ausstellende Künstler/innen

  • Moritz Hossli (*1990 Obwalden, lebt und arbeitet in Luzern)
  • Thomas Julier (*1983 Brig VS, lebt und arbeitet in Mühlebach und Zürich)
  • Andreas Kalbermatter (*1988 Niedergestlen VS, lebt und arbeitet in Berlin/Zürich)
  • Céline Liebi (*1994 Bern, lebt und arbeitet in Spiez)
  • Celia und Nathalie Sidler (*1983 Sarnen, leben und arbeiten in Basel)
  • Kathrin Zurschmitten (*1986 Mörel VS, lebt und arbeitet in Wabern)

Besuche uns in Ernen!

Die Vernissage findet am Samstag, 8. Juli 2017 um 16 Uhr auf dem Dorfplatz statt. Die Ausstellung dauert bis zum 24. September 2017. Während dieser Zeit gibt es immer wieder Veranstaltungen, für die sich eine Reise nach Ernen lohnt – das Begleitprogramm findest du auf unserer Website.

Publikation

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation mit Kurztexten zu den ausgestellten Arbeiten und zwei Essays, die das Dorf und die Kunst im Dorf schreibend erkunden. Hierfür konnten die junge Basler Autorin Simone Lappert und Bernhard Tschofen, Professor für kulturwissenschaftliche Raumforschung an der Universität Zürich, gewonnen werden.

Rückblick Ausstellung im Sommer 2015