Ein Gebäude, das auf die Bedürfnisse von Tieren zugeschnitten ist, die dem Schlachten entkommen sind und im Schutzgebiet der Organisation «Coexister» ein glückliches Leben führen.

CHF 77’491

112% von CHF 68’888

"112 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

502 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 17.4.2022

Friedliches Zusammenleben zwischen den Arten

Das Coexister-Schutzgebiet hat sich 2019 in dem charmant Dorf Frenières-sur-Bex (Schweizer Alpen) niedergelassen. Auf dem 5 Hektar grossen Gelände waren zum Zeitpunkt des Kaufs bereits zwei den Tieren gewidmete Gebäude errichtet worden. Eines der beiden Gebäude war fast neu, das zweite sehr alt. Nach dem dritten Winter begann Letzteres zu verfallen: Wasseraustritt aus Decken und Wänden an regnerischen und schneereichen Tagen, gefrierende Sanitäranlagen, uringetränkte und tropfende Balken in der unteren Etage, Böden, die aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit nicht trocknen, sich verbiegende Türen, herunterfallende und bröckelnde Bretter, ein sich senkendes Dach… Einige Räume wurden unhygienisch und unsicher, trotz dreimal täglicher Reinigung und wiederkehrender Reparaturen!

Innerhalb von drei Jahren haben wir in diesem Gebäude zahlreiche Ausbesserungsarbeiten und andere Basteleien durchgeführt, um den Bedürfnissen der Tiere gerecht zu werden. Aber das reicht nicht mehr aus, und wir müssen die Struktur sanieren, instand halten und festigen, sonst wird sie irgendwann einstürzen.

Dank Ihrer Unterstützung und Solidarität können die Schweine, Hühner und Kaninchen, die dort leben, endlich langfristig von Räumen profitieren, die perfekt auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind! Für sie und die nächsten, die dem Schlachthof entkommen und im Coexister-Schutzgebiet ankommen werden, sind diese Arbeiten zwingend erforderlich und werden dank Ihrer Hilfe durchgeführt.

Das Projekt im Detail

Die Gesamtkosten für die Arbeiten werden auf 118.000 CHF geschätzt, und wir werden dank Ihrer Hilfe in kleinen Schritten so weit kommen, mit einer ersten Stufe von 68’000.-CHF, die es uns bereits ermöglicht, die dringendsten Arbeiten durchzuführen !

Die Arbeiten werden sich konkret auf Folgendes beziehen:

  • Die Instandhaltung des Daches und die Verstärkung des bestehenden Dachstuhls.
  • Austausch von zu morschen Brettern und Balken
  • Die Verstärkung der Wände und die Abdichtung der Böden
  • Die Entwässerung der Gebäudeperipherie
  • Der Einbau eines Systems, das die Sanitäranlagen frostfrei hält.
  • Der Austausch von Türen und Fenstern
  • Die Sanierung und Verbesserung der elektrischen Anlagen.
  • Die Installation von automatischen, frostsicheren Tränken.

Das Projekt wird von dem engagierten Architekturbüro BOarchitectes in Lausanne durchgeführt.

Sollte die Spendensammlung wie durch ein Wunder die finanziellen Erwartungen für diese Arbeiten übertreffen, wird das zusätzliche Geld direkt zum täglichen Unterhalt des Tierheims und der Tiere beitragen:

  • Ernährung
  • Einstreu
  • Tierarztkosten und Pflegematerial
  • Feste Kosten des Ortes
  • Reparaturen und verschiedene Arbeiten
  • Material für den Bau
  • Nutzfahrzeuge des Vereins
  • Gesamtlogistik
  • Verwaltungskosten

Denn unser Verein funktioniert nur auf Spendenbasis und ist vollständig ehrenamtlich tätig. Solidarität ist daher grundlegend!

Leisten Sie einen konkreten Beitrag zum Tierschutz!

Der «Tierschutz» ist in unserer Gesellschaft heute zu einem wichtigen Anliegen geworden. Oft weiss man jedoch nicht wirklich, was man tun kann, um dazu beizutragen.

Im Gnadenhof handeln wir, indem wir die Theorie unserer Werte mit Taten verbinden, und das jeden Tag. Wenn Sie sich an dieser Crowdfunding-Aktion beteiligen, tragen auch Sie direkt zur Umsetzung von echtem Tierschutz in der Praxis bei!