Die Story

«Europa 2016. Seit dem Ende des kalten Krieges sind auch die von den Großmächten eingesetzten Superhelden und Superheldengruppen in den Ruhestand gegangen. Die großen Auseinandersetzungen sind Geschichte. Nur vereinzelt kämpfen noch alte und neue Vigilanten gegen ganz normale Verbrecher oder auch Terroristen. 

Das alles ändert sich plötzlich, als eine Serie von brutalen Übergriffen mit eindeutig übermenschlichem Hintergrund in Wien stattfindet!
Der Junge Captain Austria, der sein Superheldentum bisher eher nur hobbymäßig ausgeübt hat, steht vor der Aufgabe alte und neue Verbündete zu rekrutieren, um dem Schrecken ein Ende zu bereiten …»

Die Idee

Österreichische Superheldencomics, warum nicht? Die USA hat kein exklusives Copyright auf maskierte Überwesen. Und auch in den Superheldenheften der beiden Großmächte dieses Genres, Marvel und DC, tauchen immer wieder internationale Superhelden und Superschurken auf (darunter sogar zwei Österreicher). 

Zeit also eine Österreichische Superhelden-Initiative zu starten! Die sich allerdings ÖSI abkürzen würde... 

Das Konzept

«Captain Austria» ist keine Parodie. Es geht wirklich darum ein veritables Superheldenuniversum zu schaffen, in dessen Zentrum Wesen mit Superkräften stehen. Nur mit dem Unterschied, dass die sich nun eben zur Abwechslung nicht die Schluchten von Manhattan sondern die Plätze und Gassen von Wien oder Salzburg bevölkern.
Humor hat zwar ebenfalls seinen Platz, aber durchaus auch Action und persönliche Dramen mit psychologischem Tiefgang. So wie Superheldengeschichten, in Comics oder auch im Kino, eben nun einmal sind.

Der Beginn

Als erster Schritt für das entstehende A.S.H.-Universum planen wir eine vierteilige Comicheft-Serie (à 36 Seiten), die in Österreich ganz regulär in Trafiken und an Kiosken verkauft werden soll. 

Und in Deutschland und der Schweiz zumindest in Comicläden. 

Als Erscheinungstermin ist das Frühjahr 2016 gedacht. Die Hefte sollen im Monats-Abstand erscheinen. So der Plan.

Die Macher

Das A.S.H.-Team besteht aus einer Kerngruppe von erfahrenen österreichischen Comic-Machern und einigen neuen Talenten. Für Text und Inhalt ist Buch- und Comic-Autor Harald Havas zuständig. Die Chefzeichner sind bekannte Größen der Szene wie Thomas Aigelsreiter, Leo Koller und Andi Paar, die sowohl von weiteren bekannten Zeichnern wie Jörg Vogeltanz, Michael Wittmann, Walter Fröhlich oder auch Frans Stummer unterstützt werden. 

Dazu ist es uns gelungen einige der begabtesten jungen Zeichentalente aus der Comic-Klasse der Kunstschule Wien (Lenny Großkopf, Isabelle Griesseberger, Verena Loisel) für das Projekt zu gewinnen.

Unser Anliegen

Um die Welt der österreichischen Superhelden zu realisieren benötigen wir aber zuerst die Hilfe von vielen Menschen, die an unser Projekt glauben. Mit der Vorauszahlung des Kaufpreises der vier Hefte oder einer großzügigeren Förderung im Austausch für erstaunliche Benefits (siehe nebenan) kannst auch du mithelfen dieses Projekt zu realisieren!

Gemeinsam können wir es schaffen, dass schon sehr bald fliegende, springende und kämpfende Superhelden den Luftraum über Wien, Graz, Linz und dem ganzen Alpenraum dominieren!