Seit 1997 fotografiere und interviewe ich im 10-Jahresintervall Menschen, die am Issyk Kul See in Kirgistan leben. Diese Lebensgeschichten sollen nun in einem Bild-Textband vereint werden.

CHF 16’100

107% von CHF 15’000

"107 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

92 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 10.11.2017

Darum geht’s

Ein in der Entwicklungszusammenarbeit tätiger Freund lud mich 1997 nach Kirgistan ein; die ehemalige Sowjetrepublik war einige Jahre zuvor nicht nur in die Freiheit sondern auch in eine ungewisse Zukunft entlassen worden. Als Fotojournalist interessierte ich mich insbesondere für die Lebensrealitäten der Menschen und deren Erwartungen in die Zukunft. Zurück kam ich mit 28 Porträts und Interviews von Menschen, die am Issyk Kul See in den kirgisischen Bergen leben.

10 Jahre später und nochmals diesen Sommer, habe ich diese Menschen erneut zu treffen versucht, viele von ihnen wieder gefunden, sie erneut fotografiert und mit Ihnen Interviews geführt.

Mit deiner Hilfe sollen 16 dieser über 20 Jahre begleiteten Lebensgeschichten nun in einem Foto-Textband vereint werden.

Das Besondere an meinem Projekt

Wie verändern sich Orte, wie ein Land über 20 Jahre? Wie verändern sich die Gesichter von Menschen, welchen Lauf nehmen ihre Lebensgeschichten in diesen 20 Jahren? Und wie verändert sich mein eigener Blick auf die Menschen und dieses Land? Fotografie ist ein phantastisches Medium, mit dem die Zeit überbrückt, Vergangenheit und Gegenwart gleichzeitig sichtbar gemacht werden können. Die Textpassagen aus den Interviews mit den porträtierten Menschen ermöglichen einen Einblick in deren Lebensrealitäten und vertiefen so den Blick in die Entwicklung der kirgisischen Gesellschaft.

Dafür brauche ich Unterstützung

Das über wemakeit angefragte Geld deckt einzig die Kosten für die angestrebte Buchproduktion. Vorgesehen ist eine Hardcover-Ausgabe in drei Sprachversionen (deutsch, englisch, russisch). Alle Ausgaben für die Reisen, Interviews, Fotoarbeiten und Übersetzer in Kirgistan gehen auf meine Kosten.

Wird das Finanzierungsziel bis zu 30% übertroffen, werde ich damit punktuell Porträtierte unterstützen, die in prekären Lebensverhältnissen leben.

Wird das Finanzierungsziel zu mehr als 30 % übertroffen, werde ich –zusätzlich zur Unterstützung von Porträtierten - eine Ausstellung in Kirgistan zu organisieren versuchen, an die alle Porträtierten eingeladen werden.