Das Projekt

Die Produktion des neues Albums ist fast fertig. Jetzt möchten wir mit deiner Hilfe eine spezielle CD herausbringen: in einer kleinen Auflage, einzeln nummeriert, liebevoll gestaltet. Eine erste Single («She Smiles») läuft bereits auf verschiedenen Schweizer Radiostationen, deshalb möchten wir diesen Schwung nutzen und die neuen Songs passend zum Jahr 2013 in einer limitierten Auflage von 2013 Stück als Album mit dem Titel «/2013» veröffentlichen. Die Hülle aus Rohkarton wird dabei zur Arbeitsfläche für den jungen Kanadisch-Schweizerischen Illustrator Aaron Schwartz. Er lässt die elf neuen Songs auf sich wirken und gestaltet die Verpackung so, wie er sie hört. Wir würden uns sehr freuen, dieses Projekt mit dir zusammen realisieren zu dürfen!

Picture 760857a0 c751 4ca0 bf66 87ac75e5934aPicture 570fe8fc 9a13 405e a9fe b8a53b981099Picture 96f43883 ccb5 41cf b4ea 37b82aa9ac95Picture ee9e3f11 5689 40d5 b796 e1fe5d7da88cPicture 20c75a53 9ba0 4f58 9abe e3d4371c08bcPicture d704e981 d684 4f4a bcc5 a44572936658Picture e6fe40d0 55cd 49bb a9d8 1e33f739e4eb

Die Entwicklung

Elf Songs durften wir in Alcia Keys’ New Yorker Jungle City Studios zusammen mit Gastmusikern wie Gitarrist Adam Levy (Norah Jones), Cellist Yoed Nir (Regina Spektor, Rufus Wainwright) und Pianistin/Sängerin Annekei aufnehmen. Abgemischt wurde die Produktion von Tim Leitner (Paul Simon, Bruce Springsteen, Cyndi Lauper) in den bar1nyc Studios, gemastert von Paul Logus (P. Diffy, Mary J. Blige, Public Enemy).

«Baums Songs haben Weltformat. Es wird Zeit, dass man sie auch in der Schweiz entdeckt», sagt Musikkritiker Bänz Friedli. Unterdessen ist BAUM zur Band herangewachsen. Fix dabei sind neben dem Zürcher Schlagzeuger Marc Hemantha Hufschmid, mit dem er das Album in New York aufnahm und produzierte, zusätzlich Simon Winiger (Gitarre/Piano/Trompete), Andreas Aeberhard (Bass) und Marcel Vogler (Vibraphon/Percussion).

Die Kosten

Die Produktionskosten des Albums konnten dank der Grosszügigkeit aller Beteiligten bis jetzt tief gehalten werden. Ohne dieses Entgegenkommen hätten wir die Aufnahmen in New York wohl nicht realisieren können. Deshalb wissen wir jede Hilfe sehr zu schätzen und legen unsere Ziele in den machbaren Bereich. In diesem Projekt geht es uns darum, eine kleine Auflage unserer Produktion auf echte, nachhaltige Art und Weise zu realisieren.

Deine Belohnung

Das Projekt lebt vom Konzept «Geben und Nehmen». Für jeden Beitrag, den du an das Projekt leistest, erhältst du eine entsprechende Gegenleistung. Nebst dem Offensichtlichen – eine signierte CD der limitierten Auflage – kannst du je nach Kategorie einen Platz auf der Gästeliste, Gitarrenstunden, Drum Workshops, einen Backstage Pass oder sogar deinen eigenen Privat-Auftritt ergattern.

Wir freuen uns sehr darauf, dieses Projekt mit dir realisieren zu dürfen und bedanken uns bereits im Voraus für deine Unterstützung.

Das Artwork

Der Kanada-Schweizer Aaron Schwartz machte 2009 seinen Abschluss als Major in Graphic Design an der Emily Carr University of Art & Design in Vancouver, lebt seither in der Schweiz und zählt als freischaffender Illustrator zu den aufstrebenden Talenten. Zusätzlich arbeitet er als Fotograf im Snowboardbereich. Sein Motto ist einfach und effektiv: «I like making stuff.»

Aaron Schwartz sagt zum Projekt: «BAUMs Album mit seiner klassischen und sehr natürlichen Atmosphäre weckt in mir die Lust, mit Pinsel und Tinte zu zeichnen und zu malen. Es macht mich nervös, gleichzeitig beruhigt es mich auch. Genau gleich verhält es sich beim Arbeitsprozess mit traditionellen Werkzeugen. Das Handwerk und die Qualität der Arbeit müssen sichtbar in die Gestaltung einfliessen, wie sie auch in den Songs hörbar sind. Mein Ziel wird sein, mich stark von meinem Gefühl leiten zu lassen und weniger als «Grafiker» zu arbeiten. Ich denke, die Gestaltung sollte emotional und roh sein, weniger kalkuliert und bis ins letzte Detail ausgedacht. Es muss Gefühl haben und natürlich sein!»