Darum geht’s

Vor zwei Jahren haben wir die Farm Finca Bella Vista in den Sierra Nevada de Santa Marta in Kolumbien übernommen. Es sah damals nicht besonders gut aus. Von den 13 direkten Nachkommen konnte und wollte niemand die Farm übernehmen. Ein wunderbarer Ort mitten in der Natur mit viel Potential und noch viel mehr Bedarf an dringendst notwendigen Investitionen.

Yesenia ist selbst in der Region aufgewachsen und mit den Vorbesitzern verwandt. Wir kannten die Farm schon länger von diversen prägenden Besuchen. Wir hatten viele spannende Diskussionen mit dem damals 83 jährigen Don Orlando, welcher bis zu diesem Alter den Betrieb selbst geführt hat. Irgendwann kamen wir zusammen auf die Idee, dass wir den Kaffee direkt in der Schweiz verkaufen könnten und dadurch die Farm wieder eine Zukunft hätte. Kaum angedacht, ging das Abenteuer dann auch schon in die Umsetzung.

In den letzten zwei Jahren hat sich einiges getan. Es wurde renoviert, angeplanzt, gepflegt, ausgebildet und organisiert. Nun ist die Farm kaum wieder zu erkennen und wir sind nun bereit unseren 100% natürlichen und mit viel Aufwand gepflegten Kaffee zu exportieren. Wir sind recht stolz darauf, dass wir es gleich im ersten Jahr mit unserem Kaffee nach internationalen SCA-Kriterien in die Spezialitätenliga geschafft haben.

Spezialitätenkaffee zu produzieren ist eine Sache. Diesen dann selbst zu exportieren, importieren und zu verarbeiten eine andere!

Es hat unglaublich viel Überzeugungsarbeit und Verhandlungsgeschick gefordert, damit wir ein System schaffen konnten, wodurch wir zukünftig in der Lage sind unseren eigenen Kaffee und den von anderen Farmen ohne jegliche Zwischenhändler, Exporteure etc. in die Schweiz zu bekommen. Verständlicherweise waren nicht alle Marktakteure von unserer Idee besonders angetan…

Picture fa5ed087 67c6 45dc 9df3 c1c88ea24dbdPicture 0f55118b bee2 4d1a a7db a54bd0b6fa0bPicture 5212f4ad 2988 4c42 821a 1e075cdca934Picture d3daecfa 6629 4269 b24a 3a062b8b6b85Picture 458e276d 6dd1 4b81 a92b 88b716de2b85

Was unser Projekt / Kaffee besonders macht

Wir schaffen soziale und nachhaltige Strukturen von denen alle Beteiligten prifitieren.

Deutlich höheres Einkommen für Farmbesitzer und Arbeiter. Damit diese auch langfristig von ihrer Arbeit leben können und motiviert sind auf Qualität zu setzten. Mit jedem Kilo Kaffee investieren wir einen Franken in soziale Projekte in der Anbauregion.

Wir sind das ganze Jahr mit unseren Mitarbeitern vor Ort und verfolgen nachhaltige und für alle Partner langfristig sinnvolle Ziele.

Wir bieten bestmögliche Transparenz. Unsere Kunden sollen wissen woher ihre Produkte kommen, wie diese Produziert wurden und welchen Beitrag wir leisten um die Regionen weiterzuentwickeln.

Sortimentsplanung

  • Regionenkaffee Sierra Nevada (Norden)
  • Regionenkaffee Santander (Mitte)
  • Regionenkaffee Cauca (Süden)
  • Singlefarm Kaffee von der Finca Bella Vista und mindestens zwei weiteren.
  • Zwei Espressoblends und zukünftig weitere Raritäten aus anderen Anbauländern.
Picture 3b749f25 a7ae 4e6d a650 3fdd1e5e23a4Picture 3518a717 054f 4f71 a98a ab6349db1d53Picture 496e58a6 c365 45d7 bbb1 69c1f31e9632Picture c2874b6f 19e5 41d5 9358 4b84a7e4e8c8Picture fe41796e e0f2 4944 a5f6 e095984d0399Picture 8298463d b404 44c2 97d1 65e4ad0688f6Picture 0f399fd2 d603 4039 8fc2 edef08d4bd41Picture 6a901a97 8133 4c63 aa3a be66b32f885cPicture ebd4bb1f 3363 4a97 a63a 300da7ae3499Picture 53f3dd49 9d90 4e95 a2fa b248981de76aPicture 5b636c92 192d 43cc 9988 7ddbb59200e3

Dafür brauchen wir eure Unterstützung

Wir sind bereit jetzt so richtig durchzustarten, bist du dabei? Die Erntesaison hat begonnen und der Transportcontainer ist reserviert. Für diese zwei Themen brauchen wir deine Unterstützung, damit wir richtig loslegen können:

  • Vorfinanzierung Rohkaffee

Kaffee ist ein sehr finanzintensives Geschäft. Die Erntesaison ist je nach Region ein oder zwei Mal pro Jahr. Daher müssen auch wir Investitionen tätigen, die erst viele Monate später amortisiert werden können.

  • Ausbau der Rösterei in Altdorf

Wir haben den Raum und die Röstanlage und vieles wurde schon umgesetzt. Es gibt aber noch viel zu tun. Kaminsystem, Gasinstallation, Elektrisch,Lagereinrichtung, Abpackanlage, Mühlen, Kaffeemaschine, Lagereinrichtung…die Liste wird immer länger :-)

Crowdfunding unter 100%

Wir werden mehr Zeit brauchen um die nächsten Investitionen zu tätigen, müssen unser Sortiment schmal halten und können weniger in die Partnerbetriebe investieren.

Crowdfunding 100%

Wir können die wichtigsten noch ausstehenden Investitionen tätigen, moderat Rohkaffee für das nächste Jahr beschaffen und einen Teil des geplanten Sortiments auf den Markt bringen.

Crowdfunding 150%

Wir können intensiv an der Partnerentwicklung arbeiten, unsere Rösterei mit allem ausstatten, damit wir coole Events mit unseren Gästen organisieren können.

Crowdfunding 200%

Wir füllen unseren Container, können euch sicher das ganze Jahr mit Kaffee versorgen und machen eine riesen Eröffnungsparty zu der ihr alle eingeladen seit!

Bereits erreicht

Finca Bella Vista übernommen, renoviert und optimiert 5 Arbeitsplätze in Kolumbien geschaffen 2 Soziale Projekte an denen wir uns beteiligt haben. Mit mehreren Partnerfarmen im Entwicklungsprozess Gesamter Export und Logistikprozess organisiert. Zertifizierungsprozess für Biobetrieb läuft.