Unser Debut Album

BlattWerk stellt sich mit seiner ersten CD als innovatives und ideenreiches Ensemble vor. Nebst einer bereits bestehenden Bearbeitung (Debussy) spielen wir zwei eigene Arrangements (Bártok und Ravel) sowie ein neues Originalwerk (Feldmann) für Reed Quintet ein.

Unter dem Titel ‚figurations’ präsentieren wir vier Werke, welche die klangliche Vielfalt des Ensembles besonders gut zur Geltung bringen und das Figurative der Musik aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Diese Stücke liegen uns besonders am Herzen und genau das wollen wir mit der Welt teilen.

Die CD erscheint im Frühsommer beim Label Schweizer Fonogramm.

Das Ensemble

Das BlattWerk Quintett fasziniert mit Ideenreichtum und packendem Spiel. Dafür verantwortlich sind

  • Elise Jacoberger (Fagott),
  • Martin Bliggenstorfer (Oboe),
  • Jonas Tschanz (Saxophon),
  • Richard Haynes (Bassklarinette) und
  • Nils Kohler (Klarinette).

EinKlang: Die Musikerin und die vier Musiker, alle international tätig, haben im Jahre 2016 zusammengefunden und das Quintett BlattWerk gegründet. Ein Name mit Interpretationsspielraum: er steht einerseits für das Zusammenspiel der fünf Mitglieder, für die Harmonie. Andererseits untermalt er die musikalische Energie, die vom Ensemble ausgeht.

KlangWelt: BlattWerk ist ein Reed Quintet. Die fünf spielen auf Holzblasinstrumenten, wovon sie jeweils jedes mit einem Rohrblatt zum Klingen bringen. Der äusserst wandelbare Klang reicht von kammermusikalischen Intimität bis zu strahlender orchestraler Kraft. Und das Repertoire ist breit angelegt: sowohl Originalstücke aus den letzten dreissig Jahren wie auch Neubearbeitungen von Klavier- und Orchesterwerken finden darin Platz.

Ausserhalb ihrer Tätigkeit beim BlattWerk-Quintett sind die Musikerin und die Musiker regelmässig zu Gast bei Klangkörpern wie dem Tonhalle Orchester Zürich, Berner Symphonieorchester, der Philharmonia Zürich, Basel Sinfonietta, Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Klangforum Wien, Ensemble Proton Bern, Ensemble Intercontemporain und dem Ensemble Musikfabrik.

¯\_(ツ)_/¯Hoppla, das Video wurde vom Projektinitianten entfernt.

Wir brauchen Ihre Unterstützung

Die Kosten einer professionellen Aufnahme sind hoch und können heutzutage nicht mehr aus dem Verkauf von Tonträgern gedeckt werden. Dennoch ist es enorm wichtig als Ensemble Aufnahmen zu produzieren gerade in Zeiten, wo die Live-Auftritte stark eingeschränkt oder verboten sind. Zudem dient eine CD auch als Visitenkarte und setzt einen ersten Meilenstein in der weiteren Entwicklung vom BlattWerk Quintett.

Content