Die Bremse, die den Rollstuhl schneller macht

Das von mir entwickelte, innovative Bremssystem mit Joystick ermöglicht nebst fein dosierbarem Bremsen auch das Lenken und so ein schnelleres, sichereres bergabfahren.

Anforderungen: das Bremssystem sollte einhändig per Joystick bedienbar, zuverlässig und sicher sein. Weiter darf die Bremse bei spastischen Zuckungen nicht zu stark ansprechen und erst bei willentlichem Bremsen und / oder Lenken richtig aktiv werden.

Nächste Schritte – dafür brauche ich deine Unterstützung

Nach der Anmeldung beim Patentamt, diversen Optimierungen und Tests mit dem Prototypen geht es jetzt um eine erste Kleinserie, in die alle Optimierungen einfliessen und dem Steuerelement mit Joystick eine Schlankheitskur verpasst wird.

Danach folgen ausgedehnte Testfahrten, um das Bremssystem auf Herz und Nieren zu testen. Dafür kommen lange Abfahrten, kleinere Pässe und steiles Gelände Frage.

Sollte das Sammelziel übertroffen werden, wird auch dieser Betrag in Weiterentwicklungen von Optimierungslösungen investiert. In der Pipeline wartet eine Lenkstabilisierung für Rollstuhl-Handbikes – der Prototyp funktioniert einwandfrei und die Testfahrerin ist begeistert von den neuen Fahreigenschaften.

Ebenso ein universaler Steckachsenverschluss (Quick-release) für die Rollstuhlhinterachsen, mit dem die vielen verschiedenen Dimensionen dieser Steckachsen ersetzt und Rollstuhlräder problemlos ausgetauscht werden können. Oder die Serienproduktion von Greifringen aus Holz – sie werden im Sommer nicht so heiss und im Winter nicht so kalt wie die Metallenen.

Content