Klartext

Wie mein kurzes Video erklärt, habe ich ein Buch geschrieben: Alles jetzt.

Und damit das von Anfang an richtig verstanden wird: Ich habe weder Illusionen (dass ich einen Bestseller geschrieben haben könnte – haha!) noch kommerzielle Absichten damit verfolgt. Ich habe diese Geschichte geschrieben, weil ich einfach musste. Für mich ist es ein künstlerisches Werk. Es ging mir nicht so sehr um das Ergebnis, sondern viel mehr um den kreativen Schaffensprozess. Schreiben ist für mich Flow.

Was du hingegen als Leser sieht, ist nur das Endergebnis. Und wie das mit Kunst so ist, gefällt sie oder nicht. Es braucht also für mich schon ein bisschen Mut, das hier.

Kleingedrucktes: Da ich an einem Wettbewerb der Zentralschweizer Literaturförderung mit Preisvergabe im Dezember 2021 mitmache, darf ich das Buch offiziell nicht publizieren in diesem Jahr. Ich habe aber das Okay der Wettbewerbskommission, höchstens 20 Exemplare an Freunde und Verwandte herauszugeben. Daher ist die Auflage (gedruckt und elektronisch) auf 20 Exemplare reduziert – für den Moment.

Klappentext

Über das Buch: «Tut mir leid, die Frist ist abgelaufen. Wenn der Pass 10 Jahre abgelaufen ist, verliert man die Staatsbürgerschaft.» Anto wird in Sekundenbruchteilen ihr zweiter Heimatboden unter den Füssen weggezogen. Wie kann es sein, dass Sie plötzlich nicht mehr halb Niederländerin ist?

Kurzerhand beschliesst sie, mutig zu sein und in die Niederlande zu gehen. Unter einer Bedingung - die sie an sich selber stellt: «Dann, wenn ich meine Familie so sehr vermisse, dass mein Seelenheil gefährdet ist, werde ich in die Schweiz zurückkehren und mir verzeihen, gescheitert zu sein.» Nicht so, wie damals, mit 16.

Doch nach fast zwei Jahren in den Niederlanden, sieht sie sich mit einem Dilemma konfrontiert, dass sie nicht auf dem Radar hatte, als sie die Schweiz verliess: Es könnte auch schwierig werden, wieder nach Hause zu gehen.

Über die Autorin: Ich wurde 1986 geboren und lebe heute in Luzern. Ich bin gelernte Pflegefachfrau, habe ein Primarlehrdiplom und arbeite als Berufsschullehrerin. Worte, Sprache und Schreiben begeistern mich, seit ich schrieben kann. Mein erster Roman «Alles jetzt» ist von meinem eigenen Leben inspiriert.

Du, als Sponsor/in und Leser/in

Was du für dein Sponsoring bekommst, siehst du nebenstehend. Vielleicht dazu noch ein paar Karmapunkte, aber frag das Universum dazu.

Mit den 1’300.- Franken bezahle ich die Druckkosten von 20 Exemplaren meines Buches, die wirklich faire «Schöki», die kulinarische Unterhaltung für den Leseabend und ein neues Farbband für meine Schreibmaschine. (Nein, ich habe das Buch nicht auf der Schreibmaschine geschrieben, aber siehe Video.)

Ich lasse das Buch in einer Luzerner Druckerei erstellen, die tatsächlich in Luzern druckt. Stay local, du weisst schon.

Wenn ich mein Buch lektorieren lassen würde, bräuchte ich eine etwa vierfach so hohe Summe. Also lies bitte einfach grosszügig über alle Tipp-, Orthografie-, Interpunktions-, Grammatik- und Stilfehler hinweg. Merci!

Und ja: Es ist meine Debüt. Hab ein bisschen Gnade mit mir.