Picture 2472ce17 4b76 4321 9f8b 25815582e6ba

Um was es geht

Immer wieder ist Eritrea Thema in unseren Medien: Sei es im Zusammenhang mit der Asyldebatte, mit Menschenrechtsfragen oder Fragen der offiziellen Entwicklungszusammenarbeit. In Eritrea selber wird – allerdings unter den schwierigen Bedingungen eines Entwicklungslandes und eines Landes, das von seinem Nachbarn Äthiopien latent bedroht wird – gearbeitet, geliebt, gelitten, gelacht und geweint; einfach gelebt. Die Bilder und die Begleittexte des geplanten Buches sollen also jenseits der hängigen politischen Fragen und Vorbehalte einen Blick ins Alltagsleben von Eritreern und Eritreerinnen vor Ort ermöglichen, helfen Missverständnisse zu klären und Verständnis für den Weg dieses kleinen Landes am Horn von Afrika wecken.

Picture 80876fd5 f378 4597 80df a80494f9347fPicture 60793b9d 8dca 4c5d a460 be129e10f8e4Picture ad04daef baa7 4660 96d6 9e0809462deaPicture 4e133096 5e88 432b b340 d393cae8688cPicture b01258e7 a0c0 45e7 96da c96bcb749584

Mein Bezug zu Eritrea

Während mehrerer Jahre war ich mitverantwortlich für die Projekte der NGO medico international schweiz in Eritrea. Von Anfang an fühlte ich eine spontane Zuneigung zu den Menschen. So manche Begegnung berührte mich: die Augengespräche mit den Dorffrauen, die lachenden Kinder an meinem Rockzipfel, die alten Männer im ebenso alten italienischen Anzug im Strassencafé von Asmara, der junge Gesundheitsarbeiter, der in einem abgelegenen Dorf, weit weg von Familie und Freunden, während seines National Service eine Gesundheitsstation führt und, und … Mich beeindruckten die Dorfversammlungen und die Treffen von Frauen, an denen lebhaft, engagiert und durchaus demokratisch die Anliegen und Probleme der Gemeinschaft diskutiert und in gegenseitiger Solidarität angegangen wurden.

Picture 7e32b85c 8cc7 49cb 8a10 e8e4baf9c806Picture 4ca81a70 498c 4608 9eed adea71c133c7Picture 6e388222 9805 426b bcb7 f21f53ef626ePicture 21f3b1cf 486e 4977 9a23 9e6011a6589ePicture 1cf5f6ce 3adf 4038 9485 d40f96523d5ePicture caa1d014 c11f 44be a5d4 d32723b0f3c7Picture 37985c87 8ffe 4e1f aebb 72233c72343ePicture 4cfb7fcc f90f 4b26 baa9 53e5e7f5430bPicture a8ff0b0b 1e97 47a7 9d01 623cf1ef6c20Picture 3e65e127 9298 460b a383 bf37ba53dc3cPicture b21e4931 6d01 47cc 9204 5137c9b3697ePicture 42d9d3c6 e42c 4611 a5ea e771a3b6f304Picture f5c9504d ad90 4a1f b394 ee48fa32f15aPicture dec00089 a4ae 4c4c 9c92 b7b9d138ca59Picture d1b51c32 c586 4675 952b fea5e839e536Picture a420547f b249 42ef a08c 5e67d9eb9f91Picture 486c4e58 595a 4f32 bc79 0a33cc562636Picture ba12aad0 1eb3 492b 9796 c1a00e86c97ePicture 6e866df2 ee38 4e8f b375 fc89f9a6a2caPicture 64525017 21f2 4a36 82b1 e45c0bd2ca60Picture 532063cd c610 47cf abc1 6725484ae631Picture 29ff8d7d c521 4ee2 83e7 f99eb8c604b6Picture dc24e9f0 2304 40a5 beb4 c8cb4eeb337cPicture 788d9f1c 2c05 4f98 be72 eb73a7f10f14Picture 7ccf8d16 add6 4bb3 a164 71483bc9f075Picture 673954cd ac28 4f46 9efd 632c8f96c986

Inhalt des Buches

Während meiner Tätigkeit als Projektverantwortliche für Eritrea habe ich regelmässig die Menschen in ihrem Alltag fotografiert. Dabei sind szenische Bilder entstanden, die vom täglichen Sein der Menschen, ihrem Arbeiten, ihren Freuden, aber auch von den Beschwerlichkeiten und den Nöten im Alltagsleben eines Entwicklungslandes erzählen. Diese Bilder werden durch aktuelle Porträts von Eritreerinnen und Eritreern unterschiedlichen Alters, in unterschiedlichen Lebenssituationen und in unterschiedlichen Berufen tätig, ergänzt. Textlich äussern sich die Porträtierten zu ihrer persönlichen Lebenssituation, zu ihren Sorgen und Freuden und zu ihren Wünschen an die eigene Regierung und ans Ausland. In einem Nachwort gehe ich auf die Geschichte Eritreas und auf die wirtschaftliche und politische Lage im Lande ein.

Unterstützung

Um das Buch im Frühsommer 2017 publizieren zu können, bin ich auf Eure Hilfe angewiesen. Es fehlen mir noch Fr. 8000.– für die Verwirklichung des Projektteiles «Porträts von Eritreern und Eritreerinnen», für Materialkosten und Druck. Ich danke jetzt schon herzlich allen, die für das Projekt ein offenes Ohr und vielleicht auch Portemonnaie haben … und freue mich, ihnen an der Buchvernissage persönlich zu begegnen.

Buch

  • Format: 25 x 20 cm
  • Seiten: 104 davon ca. 70 Bild- und 30 Textseiten
  • Sprache: Deutsch (bei Überfinanzierung auch Englisch)
  • Umschlag: Bedrucktes Hardcover
  • Veröffentlichung: Frühsommer 2017
  • Vertrieb: über blurb