Das Projekt

Dieses CD-Projekt ist dem in Vergessenheit geratenen Komponisten Jacob Kirkman (1746-1812) gewidmet! Außerdem geht es um ein einzigartiges, aber heutzutage weitgehend unbeachtetes musikalisches Genre, die Musik für ein Tasteninstrument mit Begleitung durch eine Violine. Die Aufnahme gehört zu den letzten, die im bezaubernden Ambiente von Finchcocks Musical Museum vor dessen Schließung entstanden. Ich freue mich, mit dieser Ersteinspielung zugleich einen Beitrag zum Andenken an das Museum leisten zu können.

Wer sind die Mitwirkenden?

Die «Hauptdarsteller» sind ein zweimanualiges Cembalo aus dem Jahre 1756, gebaut vom Onkel des Komponisten(!), und ein 1795 gebautes Tafelklavier der Firma Broadwood. Die beiden charaktervollen Instrumente wurden von mir, der Projektinitiatorin, ausgewählt und gespielt. Weitere Mitwirkende sind:

Die Musik

Vier verschiedene Klangkombinationen gibt es auf der CD zu entdecken: beide Tasteninstrumente erklingen jeweils solistisch und mit Violinbegleitung. Wer mehr über den Komponisten und seine unterhaltsame Musik voller Spielfreude erfahren möchte, dem sei mein Artikel «Jacob Kirkman: portrait of a little known composer» (in englischer Sprache), veröffentlicht im August 2016 in der Online-Zeitschrift Sounding Board der British Harpsichord Society, empfohlen.

Was macht dieses Projekt unterstützungswert?

Fernab ausgetretener Pfade bewegt sich dieses wunderbare CD-Projekt. Als Unterstützer betrittst auch Du neues Terrain und kannst Dir unbekanntes Repertoire erschließen, das mit Deiner Hilfe wiederbelebt wird. Du spielst eine bedeutende Rolle im Entstehungsprozess von etwas Einzigartigem, was zugleich ein wertvolles Dokument englischer Musikkultur des 18. Jahrhunderts sowie ein Meilenstein in meinem persönlichen künstlerischen Werdegang ist. Allen Förderern winken ein paar ganz besondere Belohnungen.

Über mich

Ich bin eine Cembalistin aus Deutschland. Seit fast sechs Jahren lebe ich in England. Das Kirkman-Projekt ist Teil meiner Beschäftigung mit der reichen musikalischen Vergangenheit meines Gastlandes. Mit der in London lebenden holländisch-französischen Geigerin Nicolette Moonen arbeite ich seit 2012 zusammen. Es ist ein bemerkenswerter Zufall, dass der Komponist Kirkman auch ein Einwanderer war!

Die Finanzierung der Produktion

Die Gesamtkosten der Produktion betragen EUR 10.500. Die Ausgaben beinhalten:

  • Miete für das Museum und die Instrumente
  • Leihgebühr für das Aufnahme-Equipment
  • Stimmung der Tasteninstrumente
  • Kosten für Aufnahmeleitung und Herstellung eines Mastertapes
  • Honorar für den Photographen
  • Reise- und Übernachtungskosten
  • CD-Cover und –Booklet-Design
  • Herstellung eines Video-Trailers
  • Druckkosten bzw. Pressen von 2000 CDs

Eine Summe von EUR  3.500 ist bereits in die Produktion geflossen; diese Ausgaben wurden teilweise durch CD-Subskriptionen finanziert, welche EUR 850 einbrachten. All meinen Subskribenten bin ich ausnehmend dankbar!

Mit Hilfe dieser Kampagne hoffe ich, weitere EUR 7000 für die noch ausstehenden Kosten zusammen zu bekommen. Bei Übertreffen dieses Ziels greift mein erweitertes Ziel: zusätzlich die Produktionskosten zu decken, die bereits beglichen wurden!

Meine erste CD

Meine erste CD mit Werken des französischen Komponisten Jacques Duphly (Coviello Classics, 2014, ebenfalls mit Nicolette Moonen) wurde mit «5 de Diapason» ausgezeichnet. Die CD kann über Hyphen Press erworben werden. Dort befindet sich auch ein Klangbeispiel zum Reinhören.

Was du weiter für mich tun kannst...

Bitte hilf mit bei der Verbreitung dieser Crowdfunding Kampagne über Deine sozialen Netzwerke! Außerdem kannst Du mich unterstützen, indem Du Dich als Fan auf meiner Hello Stage Website registrieren läßt. Hello Stage Fans erhalten kostenlos einen monatlichen Newsletter. Jeder einzelne Fan bedeutet mir eine Menge!