Ein Austausch zwischen Ost und West in einem lebenden Museum.

Dank Ihrer Hilfe erhalten acht Künstlerinnen und drei Musiker neben den Reisekosten auch Per Diems für zwei Wochen. Am Ende jeder Residency findet eine Präsentation der entstandenen Arbeiten am Institute statt. Am Ende des Projekts wird das d.i.v.o. Institute einen kleinen Katalog produzieren, in dem alle Künstler vertreten sind, und es wird in der Prager n.t.k. Galerie eine Gruppenausstellung aller Stipendiaten geben.

Die eingeladenen Künstler wären:

Alice Morey (Berlin) Penny Raffaty (Berlin) Suleika, Svenja de Vries (Zürich) Scream Club (Berlin) Maui (Zürich) Tanja Roscic (Zürich) Fai Baba (Zürich) Mareike Spalteholz (Zürich) JJ und Palin (Zürich) August Blum (Zürich) Ajana Calugar (Zürich) El Frauenfelder (Zürich) plus eine Künstlerin oder Musikerin, die von einem/r wemakeit UnterstützerIn nominiert wird.

Zeitgenössische Kunst am Arsch der Welt

Das d.i.v.o. Institute ist ein Zentrum für zeitgenössische Kunst in der Peripherie von Prag. Hier finden seit 2009 regelmässig Konzerte, Lesungen und Ausstellungen statt.

Das Institut ist einerseits ein wichtiger nicht-kommerzieller Begegnungsort für lokale Kunstinteressierte, sowie ein internationaler Anlaufpunkt für alternative Kunstprojekte. In der Kleinstadt Kolin sind wir der einzige Ort, an dem zeitgenössische Kunst zu sehen ist. Es verfügt über 5 Gästezimmer, 2 Gästeateliers, einen Freiluftarbeitsplatz für Bildhauer, einem Studio für Tonaufnahmen und einem 1200 m2 grossen Garten, der während des Sommers als Bühne und Ausstellungsort genutzt wird.

Die eingeladenen Künstler realisieren während ihres Aufenthalts am Institut ein Projekt, welches später in der n.t.k. Galerie zu sehen sein wird.

Für einen kleinen Obolus wird dein Name im der Abschlusspublikation erwähnt, für etwas mehr erhältst du eine gebundene Vorzugsausgabe des Katalogs oder eine gerahmte Originalzeichnung von einem der eingeladen Künstler. Für einen grösseren Batzen kannst du mit Freunden ein Wochenende im Institut entspannen, oder einen Künstler deiner Wahl ins Institut schicken.