Die Idee vom Debutalbum

Bereits im Jahre 2006 haben einige Teenager Frozen Petersilie, den Vorläufer von The Korks, gegründet. Anfänglich mehr um sich im Bandraum zu treffen, Partys zu veranstalten und Spass zu haben. Doch im Laufe der Jahre haben sie sich mehr und mehr der Musik gewidmet, welche sich zwischenzeitlich sehen bzw. hören lassen kann! An den Konzerten wird immer mehr nach Tonträgern und Streaming-Links gefragt, dieser Nachfrage wollen The Korks nun nachkommen und begeben sich für ihren Erstling eine Woche ins Studio! Zehn Songs werden in etwas mehr als einer Woche eingespielt und das Debut auf CD und Online released.

Content

Die Strategie dazu

The Korks war bis anhin eine reine Live-Band - Aufnahmen gibt es nur von Konzerten in Natel-Qualität oder von Low-Budget Demo-Sessions. Schade um den geilen Sound eigentlich, was auch viele Fans vermissen. The Korks haben mit vergangenen Konzerten nicht nur bare Gagen erhalten, sie haben sich auch ein professionelles Shooting und einen Videoclip eingespielt. Die Voraussetzungen sind also quasi perfekt! Das Studio ist reserviert, die Songs bereits zum einspielen, Fotos arrangiert, der Künstler fürs Artwork ist bereit, Videoclip in Aussicht - alles ist durchgeplant. Was machen sie denn hier?

Was noch fehlt...

Ein Album ist mit sehr viel Arbeit, Zeit, Herzblut und Geld verbunden. Die Songs stehen und sind in jahrelanger Kompositionsarbeit neben dem normalen Arbeitsalltag der Bandmitglieder entstanden. Mit vergangenen Konzerten konnten sie die Hälfte der Albumkosten finanzieren - die zweite Hälfte fehlt leider noch. Hierfür brauchen The Korks Untestützung!