2020 zügelt der Bioladen Chornlade Limmatplatz drei Strassen weiter ins Zollhaus, einem Neubau der Genossenschaft Kalkbreite. Dazu muss der Chornlade Mitglied werden und Anteilscheine kaufen.Hilf mit!

CHF 38’140

108% de CHF 35’000

"108 %"
Comment ça fonctionneä

Le principe du «tout ou rien» s’applique: l’argent ne sera reversé au projet qu’à condition d’avoir atteint ou dépassé l’objectif de financement.

129 contributeur*rices

Clôturé avec succès le 25.9.2018

Weshalb zügeln?

Für unseren Umzug 2020 ins Zollhaus müssen wir Anteilscheine der Genossenschaft Kalkbreite kaufen. Die Mittel für die in diesem Jahr fälligen zwei (von drei) Tranchen, also 35’000 Franken, fehlen uns. Deine Unterstützung ermöglicht uns zu zügeln!

Vor fünf Jahren erhielt die Genossenschaft Kalkbreite den Zuschlag der Stadt Zürich, das ehemalige Bahnareal in unserer Nachbarschaft bei der Zollstrasse zu entwickeln. Drei Strassen weiter sind günstige Wohnungen und nachhaltige Gewerbebetriebe vorgesehen. Ein Bioladen ist sehr erwünscht. Deshalb wurde uns vom Chornlade Limmatplatz ein Ladenlokal mit gleichgesinnter Nachbarschaft angeboten. Die Miete dort ist günstiger und das Platzangebot besser. Da müssen wir hin! Also eine Genossenschaft zur Genossenschaft. Das passt zu uns! Voraussetzung für den Umzug ist unsere Mitgliedschaft bei der Genossenschaft Kalkbreite. Die Anteilscheine dazu kosten insgesamt Fr. 52’000 oder Fr. 260 pro m2.

Wir beleben das Quartier - bio, fair und ökologisch!

Seit 1982 sind wir, die Genossenschaft Chornlade, Mieterin des Ladenlokals an der Fierzgasse. Mit den Jahren wechselten nicht nur die Mitarbeiter*innen und die Engagierten des einstigen Kollektivs, der Verwaltung und der Genossenschaft selbst: Bio, Fairtrade und Ökologie entwickelten sich je länger je mehr zu Anliegen, die nun breitere Kreise beschäftigten. Dadurch gab’s auch mehr Biobauern und Anbieter mit vielen neuen, tollen Produkten. Leider können wir sie wegen den knappen Platzverhältnissen oft nicht ins Sortiment aufnehmen. Ebenfalls knapp sind die Margen auf Lebensmitteln und die Löhne im Verkauf. Gleichzeitig steigerte sich die Attraktivität des Quartiers beim Limmatplatz nach der Schliessung der offenen Drogenszene und dem Entstehen der Langstrassenvergnügunsmeile zusehends. Und somit unsere Miete, im Gleichschritt mit den Mieten im ganzen Quartier. Gewachsene Strukturen in Bevölkerung und Gewerbe kommen dabei unter die Räder.

WAS BEWIRKST DU?

Dein Beitrag ermöglicht uns den Kauf der Anteilscheine - Voraussetzung für den Umzug. Der ermöglicht uns den nötigen Platz für unsere Weiterentwicklung sowie eine günstigere und berechenbare Miete. Und wir erhalten Vermieter und Nachbarn, mit denen wir unsere Werte teilen und lustvolle Kooperationen eingehen können: bio, fair + ökologisch. Wir sind so Teil einer nachhaltigen Quartierentwicklung.

Wir richten eine Zollhausprojektseite auf unserer Homepage ein. Wenn du magst, können wir dich als UnterstützerIn hier aufführen.

Unser Fahrplan:

  • Mai 2017 - Februar 2018: Grobplanung und Verhandlungen
  • März 2018: Unterzeichnung Mietvertrag (gültig nach Kauf Anteilscheine)
  • Mai 2018: Spatenstich
  • August-September 2018: Crowdfunding für Kauf Anteilscheine (2 von 3 Tranchen: Fr. 35’000)
  • Oktober 2018: Beginn Detailplanung
  • Mai 2019 - Dezember 2019: Kapitalsammlung für Ladenbau (Fr. 350’000)
  • Mai 2020: Crowdfunding und Werbekick zum Umzug
  • August 2020 - Mitte Oktober 20: Ladenbau
  • Mitte Oktober 2020: Umzug, anschliessend Rückbau altes Lokal
  • Ende Oktober 2020: offizielle NEUERÖFFNUNG!

Ein grosses Dankeschön im Vorraus für die Unterstützung: Team Chornlade, Elias, Gabriel, Nadja, Soeren, Elena, Chris, José-Maria/SASU, Lukas, Fred, Karin, Chris, Stefania, Britta, Mikas Stadt.Fleisch.Wurst, Turbinenbräu, Savun-Engiadina, Roger/Sprängticka, Thierry/Emmas-Trüffe, Genossenschaft Kalkbreite, Familie Riedweg