Der Dokumentarfilm «Die Grazer Gruppe» rollt ein Kapitel österreichischer Kulturgeschichte neu auf und zeigt, wie eine Gruppe junger Autor/innen mit neuer Literatur international für Aufsehen sorgt.

EUR 3’096

103% of EUR 3’000

"103 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

36 backers

Successfully concluded on 15/7/2018

Darum geht’s

Unter lauter Einzelgängern eine Gruppe österreichischer Autor/innen, die sich in den 1960er Jahren rund um das Forum Stadtpark und die manuskripte gebildet und als Avantgarde eine internationale Öffentlichkeit erreicht hat. Der Dokumentarfilm wird sich dem Phänomen der so genannten »Grazer Gruppe« annähern.

Das Besondere an unserem Projekt

Wir lieben Kunst und Literatur und wissen, dass es da draußen ganz vielen gleich geht, die mit dieser Liebe etwas bewegen und interdisziplinär wirken wollen. Diesen Spirit braucht es, um mit diesem Projekt ein starkes Zeichen für Graz als internationale Literatur- und Kulturstadt zu setzen.

Es soll ein einzigartiges Zeitdokument entstehen, das die künstlerische «Erfolgsgeschichte» einer kleinen Gruppe von Autor/innen nachvollziehbar macht.

Dazu soll der Film die Auswirkungen einer losen Gemeinschaft wie der «Grazer Gruppe» auf die heutige Kulturlandschaft ergründen bzw. herausfinden, ob es diese Gruppe überhaupt gegeben hat und ob es möglich ist, diese Aufbruchstimmung in die Jetztzeit zu holen.

Dafür brauchen wir Unterstützung

Ziel der Kampagne ist es, einen Teil der Produktionskosten für die Herstellung des Filmes zu erhalten und ihn dadurch ins Kino und ins Fernsehen zu bringen.

Mit eurer Unterstützung schaffen wir das! Die Zielgruppe seid ihr, also alle Literatur- und Kulturbegeisterten, die wissen wollen, wie kulturinnovative Institutionen wie das Forum Stadtpark oder die manuskripte entstanden sind und wie sich auf deren interdisziplinären Nährböden internationale Festivals in Graz entwickelt haben.