Darum geht’s – Das Buchprojekt

Das interkulturelle Buchprojekt ist eine aussergewöhnliche Zusammenarbeit über Grenzen hinweg: Geschrieben wurde die Geschichte vom iranischen Autor Babak Saberi, illustriert hat sie der in Mannheim lebende und aus dem Iran stammende Illustrator Mehrdad Zaeri. Die Übersetzung aus dem Persischen wurde von Nazli Hodaie erstellt.

Mitinitiator des Projekts ist der gemeinnützige Verein Baobab Books in Basel, bei dem die deutschsprachige Ausgabe im Sommer 2015 erscheinen soll.

Eine Freundschaft zwischen einem Raben und einem Elefanten – das kann nicht gut gehen, ist die Rabenmutter überzeugt, zu gross sind die Unterschiede. Doch das Rabenmädchen lässt sich seine Begeisterung nicht nehmen und kontert die Einwände der Mutter mit Scharfsinn.

«Auch meine Mutter hat mich früher stets ermahnt, mit gleich Grossen zu spielen», sagt Babak Saberi, «aber Grösse hat so viele unterschiedliche Bedeutungen. Ich glaube, es ist etwas vom Wichtigsten, dass wir in einer Freundschaft aneinander wachsen können.»

Der Illustrator

Mehrdad Zaeri kam 1970 in Isfahan im Iran auf die Welt. Als er 14 Jahre alt war, flüchtete seine Familie nach Deutschland. Für ihn ist die Geschichte «Ein grosser Freund» auch seine eigene Geschichte: «Meine Familie musste lernen, in einer fremden Umgebung zu leben. Das war nicht einfach und gerade meine Eltern hatten in Deutschland keinen sicheren Boden unter den Füssen. Als ich ein eigenständiges Leben beginnen wollte, hatten sie grosse Ängste. Es hat lange gedauert, bis sie gemerkt haben, dass sie sich um mich keine Sorgen machen müssen.»

Zaeri hat bereits zahlreiche Bücher für Erwachsene illustriert. Dies ist seine zweite Buchveröffentlichung für Kinder nach «Prinzessin Sharifa und der mutige Walter», ein ebenfalls bei Baobab Books erschienenes Bilderbuch.

Der Autor

Babak Saberi ist 1965 im Iran geboren und lebt mit seiner Frau und Zwillingstöchtern in Yazd, einer Stadt im Zentrum des Irans. Obwohl er als Orthopädischer Chirurg tätig ist, sieht er seine wahre Berufung in der Kinderliteratur. Er liebt es, Geschichten hervorzuzaubern und nutzt jede gute Gelegenheit, um sie Kindern gleich selbst zu erzählen.

Saberi hat bereits zahlreiche Kinderbücher verfasst, die in viele Sprachen übersetzt worden sind. «Ein grosser Freund» ist seine erste Veröffentlichung in deutscher Sprache.

Die Geschichte

Eines Tages kam der kleine Rabe nach Hause geflogen und berichtete glücklich: «Mama, endlich habe ich einen Freund gefunden! Sieh mal, er steht gerade vor unserem Nest.» Die Rabenmutter kann es nicht fassen, ausgerechnet ein Elefant!

Das Rabenkind ist bass erstaunt über die Sorgen der Mutter: Der Grössenunterschied? Das ist allein eine Frage der Perspektive. Und dass es nicht Elefantisch spricht, kann nicht wirklich ein Problem sein, es gibt unzählige Arten, miteinander zu kommunizieren.

Der Dialog zwischen der besorgten Rabenmutter und dem gewitzten Rabenmädchen ist herzerwärmend. Bei allem Verständnis für die mütterlichen Ängste: die kindliche Unvoreingenommenheit ist unübertrefflich. Dem Autor und dem Illustrator gelingt mit diesem Buch das, was man versucht ist, Herzensbildung zu nennen.

Wer wir sind

Baobab Books ist ein gemeinnütziger Verein in Basel. Auf der Geschäftsstelle arbeiten Sonja, Cyrilla und Ina. Als Fachstelle und Herausgeber einer eigenen Buchreihe fördern wir die kulturelle Vielfalt in der Kinder- und Jugendliteratur: Das Zusammenleben mit Menschen aus anderen Kulturkreisen ist heute für viele Kinder und Jugendliche eine Realität. Kinderbücher bieten eine wunderbare Möglichkeit der Kulturvermittlung, indem sie Einblicke in fremde Kulturen geben, Horizonte erweitern und Möglichkeiten des Zusammenlebens aufzeigen.

Unsere AutorenInnen und IllustratorInnen stammen aus Afrika, Asien, Lateinamerika, Ozeanien und dem Nahen Osten. Wir stärken mit unseren Büchern ihre Stimmen.

Dafür brauchen wir dich

Das Bilderbuch «Ein grosser Freund» soll nun nach einer intensiven Vorbereitungsphase in einer gebundenen Ausgabe und einer Auflage von 3000 Exemplaren produziert werden. Wir drucken regional und auf Papier aus nachhaltiger Produktion.

Durch den Buchverkauf können wir die Entstehungskosten für dieses grenzüberschreitende Projekt nicht decken. Es fehlen uns noch CHF 2500, mit deiner Unterstützung können wir es schaffen.

 Wir danken dir ganz herzlich!