Darum geht’s

«Escape!» ist mehr als nur das Bauen eines Escaperooms. Wir arbeiten zusammen, lernen voneinander und fördern jegliche Talente. Ob es ums Filmen oder Holz-Zuschneiden, SPS programmieren, das Löten elektronischer Verbindungen, das Bildermalen, Dekoration oder Administration geht, bei uns haben alle ihre Gelegenheit zu brillieren. Unsere Jugendlichen sind dabei die primäre Zielgruppe. Wenn der Escaperoom dann steht und betrieben werden kann, kommt die sekundäre Zielgruppe, die Kundschaft hinzu. Das Geld das wir dadurch einnehmen dient der Instandhaltung des Escaperooms sowie dem Kreieren neuer Rätsel, Mechanismen und Überraschungen.

Da ein Escaperoom viele Überraschungen für seine Besucher bereithält, zeigen wir hier keine Bilder aus unserem aktuellen Escaperoom. In unserem Video gibt es kleine Einblicke, welche aber auch nicht zu viel verraten.

Picture 079998a3 cc5c 4310 ac2b c35df9849704Picture ab91b3d5 aeda 4114 84bc adfec9b06b39Picture a69e17d6 3adc 4038 9fe2 ba7db324f5dbPicture 305b1bff b333 4437 9400 3d153cae529b

Das Besondere an unserem Projekt

Wer in einer Zeit, in welcher die Welt des Internets für viele zur Realität wird, bieten wir von der internen Planung bis zum Besuch unseres Escaperooms durch Aussenstehende eine reale Erfahrung. Die Welt, die wir bauen und welche schliesslich alle besuchen können ist zwar fiktiv aber man kann sie berühren, hören, sehen und riechen.

Picture a9cc0fea b943 41e8 8473 cf09cc1b8e54Picture 355586b2 8316 40ca b91b bee0f66cec2c

Wir brauchen Unterstützung

Wir werden das Geld für den Innenausbau und die endgültige Gestaltung einsetzen. Wir werden unsere Wunschtapete kaufen und die Wände damit, unter Anleitung, selber verkleiden. Wir wollen weitere Kameras installieren, über welche wir das Spiel überwachen können. Ausserdem benötigen wir endlich eigenes Werkzeug.

Picture 1dc3ecf4 8bff 4530 9ebb d143d022e90ePicture 9913c78f 0066 4a09 ba7a 9e88b2e8d255Picture b334ece9 ebbb 45a3 b8a9 7158edee0d49