Euse Summerhit

von Denis Maurer

Urdorf

Wecken wir die schlummernden Talente von 25 Musikern und Schauspielerinnen! In einer energiegeladenen Neukomposition und einem berührenden Musikvideo wollen wir die Kunst aus dem Winterschlaf rocken.

CHF 13’923

116% von CHF 12’000

"116 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

92 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 26.4.2021

Euse Summerhit - das Projekt

Mein Name ist Denis Maurer und ich habe bis vor einigen Monaten hauptsächlich als Schauspieler gearbeitet. Nach zu vielen Wochen ohne Auftritte und Konzerte halte ich es nicht mehr aus und starte nun mein eigenes Projekt: «Euse Summerhit». Zusammen mit 25 Musiker*innen und Schauspieler*innen will ich ein Lied komponieren, professionell aufnehmen UND das passende Musikvideo drehen. Künstler*innen sollen ihrem Handwerk nachgehen und das Beste aus der Kunstkrise machen: ein kurzweiliges Musikvideo für Euch!

Song und Video

Das Lied ist geschrieben und eine erste Demoversion ist bereits eingespielt. Jetzt mache ich mich an die Überarbeitung: kleine Textänderungen, Melodie anpassen und natürlich das richtige Tempo finden. Sobald wir wissen, dass wir Studio und Musiker*innen bezahlen können, wird der Song professionell aufgenommen und abgemischt. Sicher ist: Der Unmut im schweizerdeutschen Liedtext wird mit rockiger Musik unterstrichen und gleichzeitig von ihr kuriert. :-)

Die Rahmenhandlung für das Video liegt seit mehreren Monaten in der Schublade und wartet nur darauf, ein detailliertes Drehbuch zu werden… Im Gegensatz zur Musik präsentiert sich das Video sehr ruhig. Die Schauspielenden erzählen eine kurze aber tiefschürfende Geschichte über Einsamkeit und Willenskraft. Genau das, was mich im letzten Jahr beschäftigt hat.

Die Kunst soll leben

Das Projekt «Euse Summerhit» geht über die Produktion eines Musikvideos hinaus. Es ermöglicht 25 Kreativen trotz geschlossenen Theatern und Konzertverbot künstlerisch tätig zu sein. Wir glauben, dass unsere Arbeit gerade in diesen Zeiten wichtig ist und erhalten bleiben soll. Findest Du das auch?

  • Mit 8’000 Franken bezahle ich das Tonstudio, die Film-Ausrüstung, Transporte und Raummieten.
  • Mit 12’000 Franken kann ich Wegspesen zurückerstatten, die Verpflegung vor Ort übernehmen und den Materialaufwand der Künstler*innen entschädigen.
  • Mit 18’000 Franken zahlen wir allen 25 Techniker*innen, Drehbuchautor*innen, Schauspieler*innen und Musiker*innen einen kleinen Lohn aus.

Sichere Dir jetzt eine unserer coolen Belohnungen!