Die Stiftung für Baukultur (Fondation pour la Culture du Bâti, CUB)

... ist ein Ort für Informationsaustausch und Verbreitung Schweizer und internationaler Bau-Kultur unter Beteiligung aller planerischer und gestalterischer Berufssparten.

... umfasst mittlerweile 17 Berufsverbände. 

Die Leiter der Stiftung sind Eligio Novello, Guy Nicollier, Yves Dreier, Gaël Cochand, Cyril Veillon, Manuel Bieler, Salvatore Aprea und Philippe Longchamp.

Die Stiftung hat sich für die Organisation der Hannes Meyer-Ausstellung entschieden, weil sie eine kollektive Aufbruchsstimmung symbolisiert. Indem Sie die Ausstellung „CO-OP: Hannes Meyer und das Konzept des Kollektiv-Design” unterstützen, fördern Sie also mehr als eine Ausstellung, sondern ein Projekt, das mit der Entstehung der CUB-Stiftung eng verbunden ist.

Die Stiftung wird während der Ausstellung gegründet. Sie können die Schritte mitverfolgen, die zur Entstehung einer gemeinschaftlichen, nicht alltäglichen und gewiss auch historischen Bewegung führen!

Die Ausstellung „CO-OP: Hannes Meyer und das Konzept des Kollektiv-Design”

Hannes Meyer, ein Schweizer Architekt und Direktor am Bauhaus, hat in den 1930er Jahren die Vision einer interdisziplinären, zu seiner Zeit als revolutionär angesehene Architektur mit Wurzeln in der römischen Antike wieder aufleben lassen.  Hannes Meyer hielt sich in seiner Lehre und in verschiedenen Arbeitsgruppen zu Stadtplanung und Architektur konsequent an die radikalen Richtlinien und Anforderungen des Kollektivs.   

Wann?

Die Ausstellung wird vom 20 September bis zum 15. Oktober 2016 stattfinden.

Wo?

Im Forum d'Architectures de Lausanne, Avenue de Villamont 4, 1006 Lausanne

Im Archizoom EPFL, in Zusammenarbeit mit den Archiven des modernen Bauens (Archives de la Construction Moderne, ACM) auf dem EPFL-Campus

Veranstaltungen

  • Dienstag, 20. September, 18:00: Vernissage im Forum d'Architectures
  • Montag, 26. September, 18:30: Konferenz von Raquel Franklin im Archizoom.
  • Montag, 3. Oktober, 18:30: SIA-Debatte im Forum d'Architectures zum Thema „Autorenrecht, das letzte Bollwerk der architektonischen Qualität?”
  • Montag, 10. Oktober, 18:30: Konferenz der Versammlung, Gemeinschaft der Architekten von Archizoom.
  • Freitag, 14. Oktober, 18:00: Diskussion am runden Tisch im Forum d’Architectures über das Thema „Zusammenarbeit bei Bauprojekten heute”

Warum uns unterstützen?

Indem Sie zur Gründung der CUB-Stiftung beitragen, erkennen Sie die Bedeutung der Baukultur in Ihrer Umgebung an, unterstützen das Vorhaben von Fachleuten, die in diesem Bereich zusammenarbeiten möchten, und ermöglichen die Entstehung eines Orts, an dem Ideen ausgetauscht und mit der Allgemeinheit geteilt werden können.

Ausserdem nehmen Sie an einer Bewegung teil, die sich schnell entwickelt und zur gesellschaftlichen Integration eines Berufsfeldes beiträgt.

Unsere Gegenleistungen

Wir bieten Verbindungen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, zwischen Archivbildern, der Aktualität der Ausstellung und der Zukunft der Stiftung.

Weil Augenzeugenberichte von gestern auch heute wertvoll sind, arbeiten wir sie auf.

Weil unsere Gegenwart mit der Geschichte zusammenhängt, heben wir sie hervor. 

Weil unsere Bemühungen ihre Wurzeln in der Gemeinschaft haben und Ihre Meinung uns wichtig ist, möchten wir Gegenleistungen entwickeln, die zum Meinungsaustausch beitragen. 

Bis bald!