FlyingFreedoms in New York

di Philipp e Riccarda

New York

Auf der Roosevelt Island in New York werden 2020 mehr als 300 überdimensionale Ballons vom Schweizer Künstler Philipp Krebs installiert. Philipp will mit den Ballons an die vier Freiheiten erinnern.

CHF 17’800

25% di CHF 70’000

25 %
Come funzionaä

Vale il principio del «Tutto o Niente»: la somma raccolta verrà corrisposta al progetto, solo se esso avrà raggiunto o superato l’obiettivo di finanziamento.

38 sostenitori

Concluso il 10.12.2019

Mit den FlyingFreedoms-Ballons ein Zeichen setzen

FlyingFreedoms ist DIE Kunstinstallation, über die New York 2020 reden wird. Die New Yorker Behörden sind von der Idee des schweizer Künstlers Philipp Krebs sehr angetan und haben eine Genehmigung für die Installation erteilt. Deswegen wollen wir jetzt auch loslegen und viele Unterstützerinnen und Unterstützer suchen, die im September 2020 mit uns in New York die Installation FlyingFreedoms eröffnen wollen.

Philipp Krebs interpretiert die von Präsident Franklin D. Roosevelt 1941 definierten vier wesentlichen Freiheiten des Menschen mittels überdimensionalen Ballons und einem Farbkonzept. Jede Farbe visualisiert eine Freiheit: Blau steht für die Redefreiheit, Grün für die Glaubensfreiheit, Rot für die Freiheit von Not, Gelb für die Freiheit vor Furcht. Da aber diese vier Freiheiten in vielen Ländern nicht gelten, übernimmt die Farbe Grau auf den Ballons die Funktion einer Mahnung für die herrschende Unfreiheit in vielen Regionen der Welt. Sicher mehr als die Hälfte aller Ballons sind nicht bunt. Entsprechend verändern sich Farbgebung und Anordnung des Kunstwerks vom Eingang beim nördlichen «Southpoint Park» über den «Franklin D. Roosevelt Four Freedoms Park» bis hin zur Südspitze der Roosevelt Island – mit Blick auf das UN Hauptquartier und der hoffnungsvollen Vision: 300 Ballone, vier Farben – eine friedvolle Welt.

Das Besondere an unserem Projekt

Die 300 Ballons werden am Boden verankert und bilden auf einer Länge von 460 Metern und einer Breite von 150 Metern ein Gesamtkunstwerk. Die Elemente Wind, Wetter, Licht und die Besucher spielen mit den Ballons. Wir konnten in diesem Frühjahr eine kleine Vorinstallation auf Roosevelt Island testen und wissen jetzt, was wir für die grosse FlyingFreedoms-Installation beachten müssen.

Dafür brauchen wir Unterstützung

Wir rechnen, dass die Realisierung des FlyingFreedoms-Projekt rund 500’000 Franken kostet. Der Grossteil der Summe wird von Sponsoren finanziert, aber wir möchten auch 20% des Budgets mit diesem Crowdfunding aufbringen, denn wir glauben daran, dass ganz viele Menschen Teil unseres Projektes werden wollen. Wir wollen in New York an die Freiheit aller Menschen appellieren und dafür die 300 FlyingFreedom-Ballons aufstellen. Wer uns mit 1’350 Franken unterstützt, bekommt einen Ballon aus der Ausstellung, signiert, verpackt und überall einsetzbar.