ZeroWHAT?

Kein Plastik. Wenig Verpackung. Noch weniger Abfall. Minimaler Balast. Null Verschwendung – eifach ZeroWaste. Ebä.

ZeroWHY?

Irgendwo hatten wir genug von dem ganzen Verpackungswahnsinn in den Geschäften. Gopf. Und so haben wir uns nach Alternativen umgesehen. Und nicht wirklich viel gefunden. Deshalb haben wir uns entschlossen, selber einen ZeroWaste Quartierladen mit Café zu eröffnen.

ZeroHOW?

Du bringst Gefässe und Gebinde mit, kaufst nur so viel ein, wie Du wirklich möchtest, trinkst mit uns zusammen gemütlich einen Kaffee und gehst praktisch ohne Abfall nach Hause. Spart Geld. Macht Spass. Und für alle, die mehr erfahren oder sich einbringen wollen, organisieren wir Workshops, Vorträge und Swap-Events.

ZeroWHERE?

Wir ziehen in den Kulturpark. Direkt am Turbinenplatz. Im Chreis 5i. Wir geben Gas und kämpfen uns durch den Behördenwald mit Baueingabe, Bewilligungen und Detail-Plänen –und wenn alles gut geht, kann es im Dezember losgehen mit dem Bau vom «FOIFI – ZeroWaste Ladencafé».

ZeroWHO?

Mit deiner Hilfe setzen wir den ersten ZeroWaste Quartierladen mit Café in Zürich um. Sobald der Laden eingerichtet ist, kann unsere gemeinsame Reise zur Abfallreduzierung in allen Lebensbereichen beginnen. Wir brauchen Dich. Jetzt und in Zukunft. Damit ZeroWaste nicht einfach ein Trend bleibt, sondern eine Haltung wird.

ZeroWHEREFORE?

Mit deiner finanziellen Unterstützung können wir das 1. ZeroWaste Quartierladen-Konzept in Zürich umsetzen. Um Lebensmittel hygienisch im Offenverkauf anzubieten, braucht es ein sogenanntes Bulk-System, Behälter, Gebinde und Gefässe. Damit das Abfüllen reibungslos funktioniert, braucht es Waagen, Schöpfer, Trichter und Anleitungen. Wir bauen ein biologisches und naturnahes Sortiment auf. Und last but not least –  es braucht einiges an finanziellen Mitteln, um sämtliche Auflagen der Stadt einzuhalten. Wir sind für jede Hilfe dankbar – damit wir sagen können: Züri goes (finally) ZeroWaste!