Darum gehtʼs:

«Fool of April» wird den Launen des Monats April gerecht und bietet Raum für spontane Einfälle. Ein temporäres Künstlerkollektiv baut an einem offenen Forum, das dir eine ungewöhnliche Mischung von Lesungen, Performances, musikalische Live-Sessions bietet.

Hilf mit deinem Batzen, dieses offene Kunstwerk umzusetzen.

Deine Belohnungen:

Im Tarot gilt die Karte des Fool als Warnzeichen, dass einschneidende Veränderungen vor der Tür stehen und legt nahe, dort aktiv zu werden, wo die Umstände ungewiss sind. Dieser Herausforderung nimmt sich ein temporäres Künstlerkollektiv (Andreas Dobler und Anna Kanai zusammen mit Maya Bringolf, Tom Ellis, Daniel Robert Hunziker, Stefan Inauen, Tian Lutz, Peter Schulthess, Max Rüdlinger, Kaspar Weiss, Kay-Zee u.a. mehr) mit dem Ausstellungsprojekt  ‹Fool for April› an.  Indem sich erfahrene Kunstschaffende in einem experimentellen Setting gemeinsam engagieren bieten sie dem Publikum eine vielfältige und zeitgemässe Inszenierung.

«Fool for April» ist ein offenes Forum mit einer ungewöhnlichen Mischung von Lesungen, Performances und Jam Sessions und ist zugleich Sammelbecken, das die Spuren der stattfindenden Gastauftritte vor Ort aufzeichnet. In Interaktion mit den verschiedenen Veranstaltungen (siehe unter Updates) wandelt sich die Installation im Lauf der Ausstellungszeit und passt sich immer neu den spontanen Begebenheiten und Bedürfnissen an. Begleitend werden Werke zu sehen sein, die von jenem Moment des heiligen Unernstes in der künstlerischen Praxis zeugen, in dem plötzlich ein Bruch mit der bisherigen Methode oder mit einer selbst auferlegten Disziplin stattgefunden hat.

Grande Finale 5.5/6.5.

Die finale Form von Fool for April kann am letzten Ausstellungswochenende (5./6. Mai) besichtigt werden. Dann laden anlässlich von «Kreislauf 4+5» «Kunstbulletin» und «Fool for April» zu «Kunst-Musik-Fool+Drinks», einem Treffen mit Kunst, Bar und Musik ein. Zeitschriften, Fanzines, Kunstbuch-Projekte, Künstler-Karten - all das und noch viel mehr. Live-Musik präsentiert durch kuenschtli.ch und Laurens vegan kitchen.

Mit dabei ausserdem: Burri-Preis Graphic Design, der:die:das, kinki magazine, Le pigeon voyageur, Motto, The Proposal, Transhelvetica (Schweizer Magazin für Reisekultur), Wäscherei Kunstverein Zürich.