Projektbeschrieb

Endlich möchte ich wieder einmal einen Zeichentrickfilm machen! Mit schlichten Strichzeichnungen und wenig Farbe möchte ich eine kleine Geschichten über die digitale Welt und menschliche Unzulänglichkeiten erzählen. Wieso stellen Menschen Videos mit irgendwelchen alltäglichen Handlungen ins Internet? Macht sie das glücklich? Wieso schaue ich mir das an? Inspiriert zu dieser Geschichte hat mich auch eine Reise nach Indien, wo ich unter anderem den gelebten Glauben an Götter kennengelernt habe, die in Form von Flüssen (z.B. Ganges oder Ganga) verehrt werden.

Im Gegensatz zur Jahrtausende alten Religion sind in Indien sehr viele Menschen per Social Media-Plattformen vernetzt und sind westlich orientiert.

Die Geschichte

Diese Gegensätze (Westen-Osten, alt-neu, digital-analog) inspirierten mich zur Geschichte von Ganga und ihrem WG-Hausboot.

Gangas Freund und Matrose ist verschwunden. Ronaldo, das eitle und ordnungsbewusste Seepferdchen, die tollpatschige Wurmschnecke W-Schlan mit Schlafstörungen und Door-Matty, die Fussmatte schlagen sich mit unterschiedlichen Problemen des Zusammenlebens herum, die sich auf komische, manchmal auch tragische Weise zeigen. 

Ganga hält während dessen Ausschau nach ihrem verschwundenen Matrosen und fischt allerlei Dinge aus dem Meer, nur keine Fische. Was ist wohl passiert mit dem Matrosen?

Was brauche ich?

Deine Unterstützung und viel Zeit. Schon mit CHF 15 für allgemeines Verbrauchsmaterial, sowie Geld für die Miete eines Tonstudios, eines Tricktisches und einer guten Kamera zum Digitalisieren hilfst du mir. Ausserdem kommen Ausgaben für Sounddesign, Tonmischung, Assistenz und Musik dazu.

Das kriegst du dafür

Du gehst natürlich nicht leer aus, wenn du mich unterstützst.

Du kannst Teil des Projekts sein und sogar Ruhm und Ehre einheimsen. Bei einer Unterstützung von CHF 100 wird das Schiff im Film nach dir benannt! Oder du darfst exklusiv die einzige (sehr kleine) Sprechrolle übernehmen.

Wenn du schon immer mal selber einen Trickfilm machen wolltest, aber nie die Zeit dazu hattest; hier ist deine Gelegenheit. Für schlappe CHF 5000 steht dein Name als Co-ProduzentIn unter dem Titel des Films.

Kleinere Zuwendungen werden belohnt mit Erwähnungen im Abspann oder einem Originalframe. Grössere zum Beispiel mit einer Kokosfussmatte mit «Ganga's Gang of 4»-Print oder einer DVD des Films.

Zudem kannst du Ronaldo, das Seepferdchen und mich glücklich machen! «Like« sein Haartollenfilmchen und poste es auf Facebook und verschicke es an deine Freunde! Das ist nicht nur mir wichtig, das ist auch wichtig für Ronaldo und ein Thema des Films, das wirst du sehen, wenn der Film fertig ist.

Ich freue mich auf deine Unterstützung und darauf, dich weiterhin zu informieren, wie es weitergeht mit meinem Projekt!

Zeichentrick

Wie du wahrscheinlich weisst, braucht es sehr viel Zeit, um einen Zeichentrickfilm zu machen. Pro Sekunde braucht es mindestens 12 Zeichnungen. Man rechnet beim Zeichentrick mit etwa 3 bis 5 Sekunden, die an einem Arbeitstag à 8 Stunden animiert werden können. Der Film soll etwa 7 Minuten lang werden. Dann heisst das, dass ich nur für die Animation fast 3 Monate brauchen werde! Danach kommt das Reinzeichnen, Korrigieren, eventuell werde ich nochmals zeichnen und digitalisieren mit Hilfe eines Tricktisches. Im Computer werden die Zeichnungen eingefärbt und danach editiert. Dazu kommt die vorgängige Figuren- und Geschichtenentwicklung, Storyboard, Timing und danach Sounddesign, Musik und Schnitt.

Mitarbeiter

  • Andreas Mösch, * 17.10.1987. Freelancer im Bereich Sounddesign. Aufträge unter anderem für Migros, HSG und ETH, gelaufen über die Agentur Zense (Zürich), ein Tochterunternehmen von Mediafisch. Soundbeispiel:
    http://vimeo.com/57980290
  • Andrew Philipp Wolfensberger
  • Roman Mark