Comment

Log in with your profile to comment on this project.

Log In

0
Weil die Tochter meiner guten Freundin ab August im Gesundheitszentrum ein Volontariat macht und ich sie dabei unterstützen möchte und damit möglichst bald die Solaranlage erweitert werden können.
4
Ein Spital nützt nur, wenn es funktioniert.
5
Ich finde es wichtig dass die Energie da produziert wird wo sie gebracht wird. Ohne eine stabile Versorgung kann nicht effizient gearbeitet werden.
0
Liebes Kamerun Team
Ich danke euch für euren Einsatz. Ich habe als Schweizer einen emotionalen Bezug zu Kamerun. Ich wurde 1965 in Manyemen in Kamerun in einem kleinen Urwaldspital geboren. Investitionen in eine robuste und nachhaltige Gesundheitsinfrastruktur sind ihr Geld immer wert. Macht weiter so.
5
Die Stromversorgung durch den lokalen Netzbetreiber in Kamerun ist unterirdisch! Genau deshalb ist eine autarke Versorgung unerlässlich. Diese durch Sonnenergie zu erreichen finde ich absolut unterstützungwert! Daumen hoch!
3
Liebes Projektteam, liebe Kimi

Warum ich gerne spende ist relativ simpl: Ich bewundere Menschen, welche nicht nur darüber nachdenken, sich sozial und humanitär zu engagieren, sondern es braucht auch Mut…den inneren Wunsch, so etwas zu machen, dann auch umzusetzen und dabei das ganze Herz mitreinzustecken! Meine liebe Kim, ist so ein Mensch. Und gemeinsam mit allen Beteiligten, bin ich der festen Überzeugung, mit meiner Spende auch ein Zeichen des Respektes zu setzen.
Wir Menschen hier sind alle so gefangen in unserem Alltag, gefüllt mit 10-Miniproblemen...und verlieren uns oft in negativen Gedanken. Dabei sollten wir jede etwas «schwierige Situation» genauso als Challange annehmen und sowieso viel öfters achtsam sein, wie gut es uns Menschen hier in der Schweiz grundsätzlich geht und für wie vieles wir dankbar sein sollten.
So kann ein Fahrrad, welches eine «Platte» hat...ein Anlass sein, etwas neues mechanisches zu lernen 🧐...ein langweiliger Anlass kann eine Möglichkeit sein, auf neue Menschenbekanntschaften zu stossen 🧐...etwas Peinliches was einem wiederfährt, kann ein Bewusstsein schaffen, sich ein bisschen mehr Selbstironie zu gönnen🧐.

Ich finde es grossartig, was ihr mit eurem Vorhaben dieses Projektes erreichen wollt für die Menschen in Kamerun.

Viel Erfolg und noch mehr Spenderherzen wünsche ich euch.

Lieben Gruss,
Isa