Herzlich willkommen. Die jungen Künste möchten mit dir feiern!

«Guck mal Günther, Kunst» ist eine Ausstellung, ein Musik- und Filmfestival, ein Gesprächsraum für junge Literatur und Performancekunst, kurz: ein Treffpunkt der jungen Künste.

Zum zweiten Mal findet die Kunstwoche im Lenzburger Jugend- und Kulturhaus Tommasini statt, vom 20. bis 28. September 2014.

Bis auf die Parties am letzten Wochenende ist das gesamte Programm kostenlos zugänglich. Denn Günther will die Künste in ihrer Vielfalt zugänglich machen und verständlich vermitteln, ohne zusätzliche Hürden.

Um dies langfristig zu ermöglichen, möchte Günther dich an der Förderung und Vermittlung der Künste teilhaben lassen.

Gleich vorneweg: Um Mietkosten muss sich Günther nicht sorgen. Mit dem Kulturhaus Tommasini fand Günther nicht nur abwechslungsreiche Ausstellungsräume, sondern auch einen grossartigen Partner. Dank dem Aargauer Kuratorium, der NAB-Kulturstiftung, sowie dem Kulturprozent der Migros Aare können zudem ein Grossteil der Kosten gedeckt werden – und das ist nicht selbstverständlich!

Picture f9776e23 65a0 4a5d b790 911f7c6880f6Picture f8928f54 ca2c 4d37 a8f8 cf29a985321aPicture 3e77aa5e c44d 44dd aeeb 7ba825bd5de1Picture b5690270 1673 440d a037 8016a2f97db5Picture 3efd88d8 2908 4ba5 bf52 d6780f67dd04Picture 532cf9c1 e8e3 40dc a603 a49b74b71bdfPicture 64c81bea d599 4918 a63e cc1c641a1fefPicture ed1b6894 2482 4061 83ac db6503ac69c9Picture 5bc371da 52ff 441d 87c2 7b86a0200429

Noch fehlen aber mehr als 2000 Franken...

… um definitiv alle Spesen rund um die Ausstellung zu decken und bescheidene Honorare für wertvolle Arbeiten zu bezahlen:

  • für die Literaten, für die Filmemachenden, für die Experten an den Podiumsgesprächen, für die MusikerInnen und DJs, für den Tontechniker, für das Putzteam
  • und vielleicht auch für die Grafikerin, für die Fotografin, für die KuratorInnen, für den Buchhalter, für den Webmaster, für die Siebdrucker und für die KunstvermittlerInnen im Team

Mit der sauberen Finanzierung der diesjährigen Kunstwoche ist ein Versprechen verbunden: Günther (und damit jedermann und -frau) wird auch nächstes Jahr junge Kunst entdecken können. Durch die gewonnene Planungssicherheit könnte das Team früher am eigentlichen Programm arbeiten, multimediale Dokus erstellen und diese mit Dir teilen.

Picture 70e2fc9e 5ebf 488d b6dc 4f8bd5040f54Picture ec1b4f9c 31ac 46b8 adc3 860aacb34b44Picture 4e41d49f 11cd 4162 af46 a230fc01846fPicture 1e23d712 fa84 4dba 97d1 b781a2c99ac0Picture 90b31a33 194e 43ba 893c 6ae15a4fdb8bPicture a467d19e bba7 4009 9dc4 fac9f88b17eePicture dfcc7799 ddf1 4927 ae7c ae41445f1abcPicture 4038e481 3fd0 48a9 b7eb 0ec9236b7b7fPicture 6485936d 1351 4665 85f9 3d060fc4eecePicture bec9338c 9eda 401f afed 2bf10aac7eea

Die Kunstwoche

(Wir werden dir nach und nach mehr über die einzelnen Künstlerinnen und Künstler erzählen. Klicke hierfür auf «News» oder werde Günthers Freund auf Facebook.)

  • SA 20.9. ab 17 Uhr: Vernissage mit Jazz-Konzert
  • SO 21.9. von 11-16 Uhr: Künstlerbrunch mit Führung (Unkostenbeitrag), Open Wall
  • MO 22.9. ab 20 Uhr: Junge Literatur
  • DI 23.9. ab 18 Uhr: Live Performancekunst
  • MI 24.9. ab 20 Uhr: Experimenteller Filmabend
  • DO 25.9. ab 22 Uhr: Hip-Hop-Jam
  • FR 26.9. ab 18 Uhr: Eröffnung der Wall of Fame,
    ab 20 Uhr: Reggae-Konzert (Abendkasse)
  • SA 27.9. ab 22 Uhr: Kunstparty mit elektronischer Musik und Visuals (Abendkasse, mit offenem Ende)

All dies findet in den Ausstellungsräumen statt. Möchtest du die Werke in Ruhe oder mit einer kleinen Führung betrachten? Dann sind dies die Öffnungszeiten:

  • SA 20.9. von 17-23 Uhr
  • SO 21.9. von 11-16 Uhr (Brunch + Führung)
  • MO 22. - FR 26.9. von 18-23 Uhr
  • SA 27.9. von 14-20 Uhr

Günther stellt alle Flyer und Plakate von Hand her. Als Dankeschön für deine Unterstützung kreiert er dieses Jahr eine limitierte Edition der Plakate und originelle Tragetaschen aus Fairtrade-Leinen.

So entstanden letztes Jahr Günthers Flyer:

Picture f36a0843 b628 479f a8b9 5bd83c97a8baPicture 10f88934 ed7c 473a 9685 1aefb454b649Picture ed7c9fd6 c8ed 4a88 bfed 3814ad737f47Picture b2510520 1801 4f72 9414 343c9f372815Picture 0f410771 2205 44b2 b877 efb250a65c62Picture 4e9cd8c4 c763 4bf4 905c 35a4cdc4f568Picture 64c9f3f7 6e96 4d14 8063 965b109fa30fPicture dd7fb9dc 684f 4b23 b9d3 c5dfcd10fe1bPicture 1368f0ee 93ce 4e71 8058 6167405a2310

Dazu ein neues Kleid

Übrigens, Günther interessiert sich nicht nur für die inneren Werte, sondern widmet sich auch dem Äusseren: Die Ausstellung und das Kulturprogramm werden ergänzt durch die wilden Formensprachen der Street-Art an der Fassade des Kulturhauses.

Interessierte Besucherinnen und Besucher erhalten durch die Open Wall die Möglichkeit, sich selbst mit der Spraydose auszutoben. Begleitet werden sie von Künstlerinnen und Künstler, die die Kunstform im legalen Rahmen vermitteln. Ende Woche werden erfahrene Writerinnen und Writer eingeladen, das bunte Gesamtkunstwerk professionell zu vollenden.

Wir würden uns freuen, mit dir zusammen neue Facetten aus der vielfältigen jungen Kunst entdecken zu können.

Picture 8c2ddfcf 2d70 443c aec2 aca881592a36Picture 593065e2 2f89 4b5b 9dda b038e9e5854a