A Wiener, halal! – Die neue Wurst für Wien

Das Projekt verbindet Wiener Würsteltradition mit halal Zubereitung. Es hat seinen Ursprung in der Brunnenpassage, mitten am Brunnenmarkt und unterstreicht die Melange, die Wien selbst ist. Türkische und österreichische Fleischer_innen aus der Nachbarschaft entwickeln gemeinsam neue halal Wurstrezepte.

Der Halal-Würstelstand hat seinen Auftakt im Juni beim «SOHO in Ottakring» Festival, wo EsRAP den neuen HalalRapSong präsentiert. Bei Gesprächen und Verkostungen der neuen Halal-Würstel treten Menschen in Dialog miteinander.

Picture ea91fec6 9858 4380 bee8 1abd6473bcd8Picture a6b6d159 fea0 4972 826b 4da993ad689ePicture 8a063ac6 73da 46cd 9590 cce626be4122Picture a21ab44c 6996 4b13 9fc6 c4e89a54176f

Recht auf Arbeit!

Der mobile Würstelstand – «A Wiener, halal!» – ist eine konkrete Intervention in das verwehrte Recht auf Arbeit und entsteht in einem gemeinsamen Prozess mit Geflüchteten. Diese arbeiten gemeinsam mit Künstler_innen an der Gestaltung des Standes und übernehmen den Verkauf der Wurstwaren. Die Arbeit am Stand bietet ihnen eine Möglichkeit für Zuverdienst und neue Positionierungen in der Gesellschaft.

Content

Werde Teil des Dialoges

Der Halal-Würstelstand bietet eine Plattform für kritische Auseinandersetzung mit gesellschafts-politisch aktuellen Themen. Im Fokus stehen Outdoor-Gespräche zu «Halal» und «Recht auf Arbeit», insbesondere der Zugang zum Arbeitsmarkt für neue Stadtbürger_innen.

Picture e2d155f7 5401 476c abc8 d290ac69a46bPicture 2598522d 44a6 48a7 8977 6952e1f4573b

Warum brauchen wir deine Unterstützung?

Mit deiner Unterstützung wird das Projekt realisiert! Wir brauchen deine Mithilfe, um den Halal-Würstelstand aufzubauen und die Erwerbsmöglichkeit für Leute mit Fluchterfahrung zu sichern. Der Halal-Würstelstand ist nicht gewinnorientiert, sondern versteht sich als künstlerische Intervention und politische Forderung. Die Wurstwaren werden um einen symbolischen Preis verkauft. Das Gehalt der Mitarbeiter_innen wird unabhängig vom Umsatz gesichert.

Mit der Initiierung des Projektes fallen hohe Kosten für die Produktion der Wurstwaren und des mobilen Würstelstandes, samt aller Geräte, dem Transport-Fahrrad und Material für die Gestaltung des Würstelstandes an.

Picture 8effa3a4 35c7 42f5 acc1 ff380b5e85e4Picture 2a0369a7 3caa 46d7 8bf5 63aa1fe2f430Picture 3031a58c 08f2 48c2 ad77 decf42d67b5d

Wenn wir mehr Geld sammeln:

Nach «SOHO in Ottakring» ist der Verkauf bei weiteren Kunst- und Kulturfestivals und Aktionen im öffentlichen Raum geplant. Das Projekt hat Potential für eine Ausweitung und soll langfristig verankert werden. Hilf uns die Nachhaltigkeit des Projekts zu sichern und damit weitere Arbeitsplätze zu schaffen!

Wer steckt dahinter?

Die Idee für den Halal-Würstelstand ist in einem Workshop mit der Universität für angewandte Kunst Wien, Airan Berg und Ivana Pilic in der Brunnenpassage entstanden. Seitdem arbeitet die Brunnenpassage mit dem Designkollektiv «Františeks Praktikanten», in Kooperation mit dem Festival «SOHO in Ottakring», zusammen. Teil des Teams sind ebenfalls Expert_innen, wie der kurdische Fleischer Sakir Turan, die Musiker_innen EsRAP und das Halal-Verkaufsteam.

Zuzana Ernst ist Projektleiterin in der Brunnenpassage und voll im Einsatz für den Halal-Würstelstand. Ihr Background ist die Szenografie und freie Theaterszene. Als freischaffende Künstlerin beschäftigt sie sich mit Alltagsmythen und Konstrukten kollektiver Stadtidentität.

Georg Sampl entwickelt das Projekt von Anfang an mit und ist vor allem für die Gestaltung des Würstelstandes verantwortlich. In Form von Workshops leitet er den gemeinsamen Designprozess mit Refugees. Wenn er nicht gerade von Halal-Würsteln träumt, arbeitet Georg an seinem Diplomprojekt für Industrial Design an der Universität für angewandte Kunst. Daneben feilt er zusammen mit dem Designkollektiv «Františeks Praktikanten» an verschiedensten Projekten, die die derzeitige gesellschaftliche Wahrnehmung von Design hinterfragen, reflektieren und in Form von Interaktionen, Visionen, Konzepten oder auch Produkten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Sakir Turan, unser Halal-Experte ist Koch und war einer der ersten türkischen Fleischer, der einen Halal-Schlachthof in Österreich eröffnet hat. In Zusammenarbeit mit österreichischen Wurstexpert_innen entwickelt er unsere neuen halal Wurstrezepte, sowie selbstgemachtes Brot und Saucen. Er begleitet den Prozess mit seinem Wissen über halal und Fleischproduktion und ist Teil der Verkostungen und der Gespräche. Sakir bereichert das Projekt mit seiner Leidenschaft fürs Essen und seinen köstlichen Rezepten, welche ihr euch als Belohnungen holen könnt!

EsRAP begleitet das Projekt musikalisch! Das Musiker-Geschwister-Duo, Esra & Enes, schreibt und komponiert den HalalRapSong, welcher die Forderungen des Halal-Würstelstandes unterstreicht und verbreitet. EsRap nimmt kein Blatt vor dem Mund, um ihre Meinung zu sozialkritischen Themen kund zu machen.

Du hast die Möglichkeit Teil des Songs und Musikvideos zu werden! Mehr Info bei den Belohnungen!

Picture 907e3cbc 1516 4b3d bfc0 9297ac5ac8f7Picture 9b1ba4f3 2567 448a bc39 cc5de5945baePicture 545670e2 0f8c 42d8 802c 83997208ac51

Wir sagen DANKE!

Der Halal-Würstelstand entsteht über die aktive Teilhabe und Einsatz der Stadtbürger_innen, also dir! Wir wissen deine Unterstützung sehr zu schätzen und wollen dir dafür auch danken. Darum haben wir uns eine große Auswahl an Belohnungen überlegt. Du kannst dir eine Kostprobe holen, an interessanten Führungen teilnehmen, Menschen direkt unterstützen und selbst Teil der Intervention werden!

Picture 22b90f4b 915a 491f af52 2696c73938a4Picture f323156a ebd5 4ca4 bc6a e39d59affed5