Texte und Bilder zum Ernst des Lebens

Eigentlich habe ich immer geschrieben – auch mit Co-Autor*innen. Dennoch verstehe ich mich nicht als Autor in einem literarischen Sinne. Meine Texte entstanden als Teil meiner kuratorischen und kulturellen Arbeit, zum Brauchen im besten Sinne. Sie dienten mir zur Klärung von Fragen und wollten etwas bewegen. Ich argumentiere deshalb oft mit Bildern, adressiert an ein waches, neugieriges Publikum.

Aus einem über 500 Texte umfassenden Archiv treffen Julia Stoff, Juri Steiner und ich eine konzentrierte Auswahl. Lukas Bärfuss schreibt das Nachwort. Die Sammlung soll als sorgfältig gestaltetes Buch erscheinen.

Mit dieser Publikation möchte ich einen Einblick geben in meine Arbeit und mein Nachdenken zwischen Praxis und Theorie. Das Buch ist in zehn Kapitel gegliedert, entlang von thematischen und medialen Feldern, die meine Arbeit zwischen der Schweiz und der Welt geprägt haben: Alltag, Ausstellen, Expo.02, Schweiz, Populäre Kultur, Kunst, Fotografie, Gestaltung, Städte, Gelegenheiten.

Dabei greife ich immer wieder ästhetische wie gesellschaftliche Fragestellungen auf, die in den letzten vierzig Jahren von Bedeutung waren und die es immer noch sind.

Picture 49bcc06f 90a0 46a9 a274 8798c950a4a5Picture 0021d32c 1729 475e 9c03 f79144f9ce42Picture aa12314e d225 4ea0 8b93 fc03102c44a9Picture 45d4d35e 4506 4167 8711 1a7b02561db6Picture 75ffc18c f377 4e63 900c d1c27f1bbb5aPicture f74c6941 6c05 4b10 95e6 aaf25215414ePicture 46db0bff 17af 4350 8374 c66283eadf43Picture 0c1de4aa 47f7 43ab 93a4 548f5723b53e

Warum ich dieses Buch unbedingt realisieren will:

Meine heutige Sicht auf die Texte und deren Inhalt reflektiere ich in Kommentaren. Denn mein Buch ist alles andere als ein «Best of» und schon gar kein nostalgischer Rückblick. Es spürt den kulturellen Veränderungen nach, ihren Folgen und dem, was an Ansprüchen und Bedürfnissen konstant bleibt.

Gerade meine aktuellen Kommentare verstehe ich als Analysen und als kritischen Ausblick – für alle, die an den aufgegriffenen Themen und Fragen interessiert sind. Dabei geht es mir um inneren Antrieb, um gesellschaftliche Anliegen, um Leidenschaft und Erzählfreude als Voraussetzung jeder produktiven kulturellen Tätigkeit.

Picture 70ab1ecd fa13 4afe b301 5af886225d4fPicture 6676e475 1c14 47d7 bec0 c0eec491adbbPicture f0b073c6 74ae 4a59 b313 2d0e75083cc9Picture e4fdf6f5 e52a 4808 9f15 171b6e199df8Picture 432dc6fe 33a2 417a 8aa1 b4a22a11e0d1Picture e7a1ac3f e26d 434c 8fab cd53596e6870Picture f77b6156 c97f 40ca bc2e 5cb4627c4713Picture a5baf5b2 510b 4ac6 afb6 744f112c8015Picture 809e214c b12e 4263 8971 b5e2072b5b47Picture 0a6a2ec5 5038 479b 981e 9c8bac9eba1aPicture f959e467 bfbd 40c3 b2ea fc1430777d83Picture 4990a6d6 7e66 4a5c 9af4 505d202a3e41Picture 722c524d 0103 4bdc a6b5 7cab4664e362Picture 256b31cf cc6f 458c b51d cedebdac1407

Dafür brauche ich Unterstützung:

Mit dem Mindestbetrag von CHF 45’000 können wir – zusammen mit den bereits eingegangenen Beiträgen von privaten Gönner*innen und von Stiftungen – ein hochwertiges und grosszügig bebildertes Buch realisieren.

Und: Alle externen Beteiligten können damit ihrem Aufwand entsprechend bezahlt werden. Meine eigenen Leistungen für das Buch werden selbstverständlich nicht in Rechnung gestellt.

Gestaltet wird das Buch von der Zürcher Grafikdesignerin Marie Lusa.

Erscheinen wird es im Spätsommer 2021 im Verlag Scheidegger & Spiess. Der Ladenpreis wird CHF 48.- betragen (ca. 450 Seiten und 200 Abbildungen).

Im Einzelnen setzen sich die CHF 45’000 wie folgt zusammen:

  • Bildrechte: CHF 5’000.–
  • Grafisches Konzept: CHF 6’000.-
  • Druck, Herstellung: CHF 29’500.–
  • Gebühren wemakeit: CHF 4’500.-

Schon heute möchte ich mich ganz herzlich für jede Unterstützung bedanken!