Help Now für Bosnien

di Help Now

Sarajevo e Bihać

Tausende Geflüchtete sind in Sarajevo bei Kälte und Schnee auf der Strasse oder in den Wäldern um Bihać. Ohne direkte humanitäre Hilfe vor Ort würden viele diese kalte Jahreszeit nicht überleben.

CHF 5’125

102% di CHF 5’000

"102 %"
Come funzionaä

Vale il principio del «Tutto o Niente»: la somma raccolta verrà corrisposta al progetto, solo se esso avrà raggiunto o superato l’obiettivo di finanziamento.

64 sostenitori

Concluso con successo il 18.3.2021

Hilfe für Geflüchtete in Bosnien

Spendenaktion für Geflüchtete in Bosnien

Tausende Geflüchtete in Bosnien sind obdachlos. Sie schlafen bei Minustemperaturen und Schnee auf der Strasse oder in den Wäldern. Ohne direkte humanitäre Hilfe vor Ort würden viele Geflüchtete nicht überleben.

«Help Now» ist ein Hilfsprojekt unter dem Dach des Vereins Netzwerk Asyl Aargau. «Help Now» entstand während der Flüchtlingskrise 2015. Mitgründer Stefan Dietrich aus Bremgarten organisierte seither mehr als ein Dutzend Hilfseinsätze auf der sogenannten Balkanroute. Da die Corona-Pandemie einen Einsatz von Freiwilligen aus der Schweiz sehr erschwerte, wollen wir gemeinsam eine lokale bosnisch-herzegowinische NGO, die wir kennen, unterstützen.

Wir sammeln Spenden für «ComPass 071», ein lokales Hilfsprojekt in Sarajevo. «ComPass 071» hilft direkt und Vorort, sowohl in Sarajevo, wie auch in der Region um Bihać.

Die Lage der Geflüchteten in Bosnien ist katastrophal und sie hat sich in letzter Zeit noch verschärft: Bei Bihac, nahe der kroatischen Grenze, schloss IOM (International Organization for Migration) kurz vor Weihnachten das provisorische Camp Lipa, welches danach abbrannte. Die lokale Regierung weigert sich, bestehende Lager wieder zu öffnen und hindert das Rote Kreuz und andere Nonprofit-Organisationen daran, den Geflüchteten zu helfen, um sie von Bihac fernzuhalten. Damit riskiert sie, dass Menschen in den kalten Wintermonaten in Bosnien erfrieren werden.

Angesichts dieser ausweglosen Situation kehren viele Geflüchtete in die Hauptstadt Sarajevo zurück. Doch auch hier sind die offiziellen Unterkünfte überfüllt und viele Geflüchtete überleben auf der Strasse. Der starke politische Widerstand und die herrschende Pandemie machen es schwierig, vor Ort Hilfe zu leisten.

«ComPass 071» ist eine im Jahr 2020 neu gegründete Hilfsorganisation von Freiwilligen aus Sarajevo. Im Dezember 2020 gründeten die Helfer*innen von «ComPass 071» ein «Community Center» in Sarajevo. Hier erhalten Geflüchtete Zugang zu Duschen und können ihre Kleider waschen und trocknen. Derzeit versorgen 7 Freiwillige die Geflüchteten mit Essenspaketen und warmen Kleidern und Schuhen. Aktuell engagierten sich Mitglieder von «ComPass 071» auch in Lipa an der bosnisch-kroatischen Grenze.

Im Dezember 2019 und im Februar 2020 unterstützte Help Now bereits Freiwillige in Sarajevo. Wir begleiteten sie auf einer Hilfsaktion vor Ort und halfen Menschen in Not mit Kleidung, Schlafsäcken, Isomatten und Lebensmitteln. Ines Tanovic Sijeric ist eine dieser Aktivistinnen mit denen wir damals zusammengearbeitet haben. Sie engagiert sich nun mit Ilma Cosic und Sabina Cuturic und vielen anderen im Vorstand des neu gegründete «ComPass 071» in Sarajevo. Das Engagement der Freiwilligen ist beeindruckend: Trotz widrigen Bedingungen setzen sie sich mit grosser Energie und Motivation für die Geflüchteten ein. Ihre Hilfe ist direkt, lokal, bedingungslos – und bei den eisigen Temperaturen überlebenswichtig.

Unterstütze «ComPass 071» mit deiner Spende!

Das Besondere an meinem Projekt

Wir sind Freiwillige aus der Schweiz, die im Projekt «Help Now» unter dem Dach des Verein Netzwerk Asyl Aargau aktiv sind. Seit Herbst 2015 setzen wir uns für Menschen auf der Flucht, die auf der Balkanroute im Nordosten Bosniens gestrandet sind, ein. Seither haben wir mehr als ein Dutzend Hilfsaktionen durchgeführt.

Mit dieser Spendensammlung unterstützen wir direkt das lokale Hilfsprojekt «ComPass 071» in Bosnien.

Dafür brauche ich Unterstützung

Eure Unterstützung kommt 1:1 den Geflüchteten - über «ComPass 071» - vor Ort zugute. Mit den Spenden versorgen die Freiwilligen des Projekts geflüchtete Menschen mit Lebensmitteln, warmer Kleidung und der Möglichkeit sich zu duschen und die Kleidung zu waschen.