Vierwaldstättersee & Gotthard: Wie Du diese Landschaft noch nie gesehen hast

Pop-up-Bücher waren unsere Inspiration: In 12 beweglichen Tableaus zum Ausklappen, Ausfalten, Ausschneiden und Aufstellen präsentieren wir fesselnde Geschichten rund um den Vierwaldstättersee und die Gotthardregion. Und erproben damit neuartige Wege in der Vermittlung kulturellen Wissens. Denn die Box offeriert zu jedem Thema ein passendes Werkzeug, das zur spielerischen Interaktionen mit dem Inhalt einlädt.  

 Unsere imaginären Wanderungen führen dich von der offenen Seefläche über Berggipfel und Täler bis tief hinein in Tunnel, Stollen und Kavernen. Erlebe, wie Feuerdrachen ihre Bahnen zwischen Rigi und Pilatus ziehen; mische die Farben auf William Turners Palette; nimm Platz in einem gigantischen Theater aus Himmel, Wasser, Fels und Wald, und sei dabei, wenn sich der türkisfarbene Urnersee in einen brodelnden Ozean verwandelt. Unser Versprechen lautet: «Vierwaldstättersee und Gotthard: Wie du diese Landschaft noch nie gesehen hast». Wenn du nicht mitkommst, verpasst du etwas...!

Stilvoll verpackt in einer stabilen Box entfaltet sich eine Überraschung nach der anderen: Denn jedes Kapitel offeriert ein interaktives Instrument, das du herausnehmen und ausprobieren kannst: Einen Spiegel, einen Farbfächer, ein Kartenset... Wer die Box benutzt, durchläuft so ganz spielerisch eine «Schule der Landschaftswahrnehmung». Eine Begleitbroschüre liefert wissenschaftlich fundierte, unterhaltsam geschriebene Essays zu den einzelnen Themen. Die Box erscheint zweisprachig, deutsch und englisch.

Was wollen wir ausprobieren?

«Vierwaldstättersee & Gotthard: Wie Du diese Landschaft noch nie gesehen hast» ist die Nr. 1 der «Imaginary Wanderings Press» – unser Prototyp. Wir haben vor, damit einen Grundstein zu legen für eine ganze Serie von porträtwürdigen Schweizer Regionen und anderen Fernweh-Territorien...

Wer unterstützt das Projekt bisher...?

Wir wollen, das ist ein unverrückbarer Grundsatz, in der Schweiz produzieren lassen – und nicht in China oder Taiwan. Das kostet (viel), aber offenbar sind nicht nur wir hin und weg von unserer Idee: Beiträge der Albert Koechlin Stiftung, der Ulrico-Hoepli-Stiftung, der Kantonalen Kulturförderungen Luzern, Schwyz und Uri sowie der Dätwyler Stiftung decken wunderbarerweise bereits unsere reinen Produktionskosten. Dieses Geld bekommen wir aber erst, wenn die Druckmaschinen schon laufen...

... und wozu brauchen wir deine Hilfe?

Wenn wir die zwölf Tableaus so augenweidenhaft und gehaltvoll wie irgend möglich gestalten wollen, brauchen wir eine gewisse Summe schon jetzt. Denn der Aufwand geht weit über ein herkömmliches Illustrationsprojekt hinaus: Wie lässt sich z.B. ein Claude-Glass, also ein schwarzer, konvexer Spiegel, wie er im 18. Jahrhundert benutzt wurde, auf einen Karton montieren – und vor allem: Wo kriegt man solche Spiegel her? Wie können wir euch, bloss unterstützt durch Folien, Spezialpapier und eine geschickte Falztechnik, ins Innere des Gotthards versetzen? Und wie kriegen wir einen Bildeffekt hin, der den ruhigen Urnersee in einen sturmgepeitschten Ozean kippen lässt?

Kurz: Es geht um «Cutting-Edge»-Techniken im Papierhandling und in der Druckkunst. Dafür brauchen wir deine Unterstützung – zum einen. Zum anderen ermöglichst du uns mit deinem Beitrag überhaupt erst den Aufbau unseres kleinen Verlagshauses – es gilt, Vertriebswege abzuklären, Kommunikation und Pressearbeit aufzubauen, Veranstaltungen zu organisieren und vieles mehr. Wir wollen ja unsere neuartige Bild- und Text-Box unters Volk bringen!

Was investieren wir selbst?

Alles andere, das Recherchieren, Texten und Redigieren, das Illustrieren und Gestalten, der komplette Inhalt also, das ist erst einmal unsere Eigeninvestition in Form von ungezählten Arbeitsstunden. No risk, no fun. Denn wer weiss, vielleicht wird die «Imaginary Wanderings Press, Nr. 1» ja zum Long- und Bestseller... Wenn ja, dann hast du daran keinen geringen Anteil!!! Wir danken dir!

Wann bekommst du deine Goodies?

Du musst ein bisschen Geduld haben (oder die Preview-Fahrt buchen!): Deine Goodies werden erst nach Erscheinen der «Imaginary Wanderings Press» Nr. 1 verschickt – nämlich im Herbst 2016. Wir werden dich aber in Wort und Bild ein paar Mal über den Stand der Dinge informieren, so dass du siehst, wie das Projekt Gestalt annimmt.