Wer wir sind – was wir tun

Wir sind index. Wir machen Literatur und treffen uns regelmässig, um darüber zu diskutieren. Über eigene Texte, manchmal auch über fremde. Wir organisieren Veranstaltungen: Mal lesen wir selbst, mal schreiben wir live, mal laden wir Gäste ein. Ausserdem ermöglichen wir seit 2010 ehrenamtlich ausländischen Kunstschaffenden aller Sparten einen Aufenthalt, eben einen Freiraum, in der Stadt Zürich. Und den ZürcherInnen geben wir die Gelegenheit, sie und ihre Kunst kennenzulernen.

Das Freiraum-Stipendium

Zwei Monate leben und arbeiten die StipendiatInnen mitten in der Stadt und nehmen an den Veranstaltungen von index teil. Sie haben auch Gelegenheit, ihr Werk an eigens organisierten Lesungen, Veranstaltungen und Ausstellungen zu präsentieren.

In der kleinen, aber feinen Mansarde im Kreis 6 waren schon über 25 AutorInnen, bildende KünstlerInnen, MusikerInnen, KuratorInnen, FotografInnen und DadaistInnen aus aller Welt zu Gast. Von der Dachterrasse aus sieht man über die ganze Stadt bis zu den Alpen. Zürich ist wunderschön. Darüber waren sich alle StipendiatInnen einig.

Was uns aber auch alle erzählt haben: Es ist fast unmöglich, hier zu leben, wenn man hier kein Geld verdient. Manche mussten uns deswegen sogar absagen. Damit sich alle ausgewählten StipendiatInnen einen zweimonatigen Aufenthalt in Zürich leisten können, brauchen wir deine Unterstützung.

Was du möglich machst

Mit deiner Hilfe bekommen unsere StipendiatInnen ein Taschengeld. Mit den 6000 Franken heisst das konkret, dass wir je nach Bedarf bis 10 KünstlerInnen unterstützen können. Das bedeutet zum Beispiel den täglichen Einkauf, ein paar Kaffees ausser Haus oder ein Monatsabo der VBZ. Natürlich benötigen auch einige Künstler Material, um überhaupt arbeiten zu können.

Sprich: Du ermöglichst, dass unsere Gäste sich hier wohl und willkommen fühlen, am Leben in Zürich wirklich teilnehmen und sich künstlerisch entfalten können.