Installation: Whitening Out

von claudiaschildknecht

Luzern

Akt 1: Tropische Korallenriffe | Kunstinstallation mit 200 aus Porzellan gegossene Korallen am Wassergrund des Löwendenkmals in Luzern, welche dank einer fluoriszierenden Glasur nachts leuchten.

CHF 29’690

102% von CHF 29’000

"102 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

230 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 16.1.2020

Darum geht's

Der menschengemachte Klimawandel führt zu immer neuen Zusammenbrüchen natürlicher Ökosysteme. Es passiert jetzt und heute!

Wo Politik versagt, setzen wir künstlerisch an. Im Bewusstsein für eine sich verändernde Welt wollen wir auf zwei Phänomene aufmerksam machen: Korallensterben und Gletscherschwund. Die tropischen Korallenriffe bleichen üblicherweise in den Monaten Januar bis März. Zeitgleich schmelzen in der Schweiz jahrtausendalte Gletscherlandschaften ab. Zwei Lebensräume, tausende Kilometer auseinander, in der Zerstörung vereint. Der Klimawandel trifft uns alle und die Folgen sind nicht abzuschätzen!

Wir bringen zusammen, was geografisch auseinanderliegt. «Whitening Out» visualisiert das erste Opfer unseres Wohlstands: Abgestorbene Korallenriffe. Wunderschön weiss strahlend im Tod. Die Porzellan-Kunstwerke simulieren optisch dieses Phänomen. Und das alles im Herzen der Schweiz am Tor der Schweizer Gletscher, vor dem Gletschergarten Luzern.

200 aus Porzellan gegossene Korallen dekorieren den Wassergrund am Löwendenkmal. In der Nacht leuchten diese dank einer fluoreszierenden Glasur und verbildlichen damit den natürlichen Hilferuf der Natur, kurz vor der Korallenbleiche.

Das Spezielle daran!

Wir platzieren die Kunst dort, wo sie für alle zugänglich ist. Denn der Zugang zum Themenkomplex Klimawandel ist für viele Menschen schwierig und die politische Meinungsbildung ist durch die Medien oftmals mit abstrakten Bildern oder Visionen verzerrt. Allerdings haben wir im Alltag kaum Berührungspunkte mit aktuellen, sichtbaren Veränderungen oder verschliessen uns diesen sogar.

Der Klimawandel ist allerdings kein Trendthema, sondern eine reale Situation, die unser Leben bereits heute dauerhaft negativ beeinflusst. Wir brauchen die Anstrengung aller – der Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft – um ein fundamentales Umdenken herbeizuführen.

Damit begründet sich unsere Motivation und Engagement als lokales Kunst- und Bildungsprojekt «Biotop der Relevanz», das die Auswirkungen der Klimaerwärmung auf Ökosysteme visualisiert und ihnen Gewicht verleiht.

Dafür brauchen wir dich!

Um für die Projektbotschaft Reichweite zu erzielen, planen wir über die Installation hinaus die Zusammenarbeit mit externen Künstlern, Politiker, Abenteurern. Auch ist angedacht, dass die externen Künstler selber eine Koralle anfertigen.

Während der Installationsdauer von drei Wochen würden wir daher gerne einige Talkrunden, Lesungen, Vorträge sowie weitere Veranstaltungen organisieren.

Dafür benötigen wir eure Unterstützung!

…weil es uns alle angeht und weil wir mit gemeinsamen Anstrengungen an einem Diskurs teilnehmen möchten, dessen Relevanz über die Limitation des Augenblicks längst hinausgeht.

Das Geld des Crowdfundings wird für das Porzellan der Korallen, einige Arbeitsstunden sowie Spesen gebraucht.