Werkkatalog Antje Blumenstein / five lines

Der Katalog Antje Blumenstein/five lines entsteht in Zusammenarbeit mit der Grafikdesignstudentin Julie Finkel, die diesen als Abschlussarbeit ihres Studiums umsetzt.

Er zeigt in drei Werkgruppen Arbeiten aus den letzten 10 Jahren und wird insgesamt 160 Seiten umfassen.

Für die Finanzierung dieses Projektes möchten ich euch um Unterstützung bitten.

Darum geht’s

«Blumensteins Arbeiten und Entwicklungszyklen zeichnen sich gerade nicht durch stilistische Markenzeichen oder marktgängige «Politik der kleinen Schritte» aus, da ist sie weit weg von der Facharbeiterin und nah an Konzeptkünstlern wie Timm Ulrichs. Einerseits. Und doch oder gerade wegen des erkennbaren Wandels und der dem menschlichen Sein eingeschriebenen Such-Bewegungen bleiben in unterschiedlichen Phasen klare Linien und Bezüge zwischen den Werkgruppen ersichtlich.»

Dieser Auszug aus dem Katalogtext von Dr. Bettina Seifried verdeutlicht sehr gut das Hauptaugenmerk dieses Kataloges. Eine künstlerische Entwicklung soll aufgezeigt werden, die von unterschiedlichen Werkgruppen geprägt ist und dennoch einer klaren Linie folgt.

Gestalterisch ist dies natürlich eine Herausforderung.

Die Balance zwischen der perfekten Präsentation der Werke und einer darauf reagierenden Gestaltung war nicht leicht zu erreichen, ist aber vielleicht das was die Besonderheit dieses Kataloges ausmacht.

Liebe zum Detail, haptische Erfahrbarkeit der unterschiedlichen Papiere und des Umschlages, die der Materialität der Arbeiten von Blumenstein entsprechen und eine Schrift- bzw. Layoutgestaltung, die Bezüge zu den Werkgruppen herstellt, haben ein gelungenes Gesamtprodukt entstehen lassen, das wir euch und einer breiten Öffentlichkeit vorstellen wollen. Dies wird innerhalb der Abschlussausstellung des Lette-Vereins und während der artweek Berlin im September in der Galerie Martin Mertens stattfinden.

Warum solltet ihr unterstützen

Für Julie Finkel ist dieser Katalog innerhalb der Abschlussprüfung, mit Blick auf die künftige Berufsausrichtung, die Umsetzung eines realen Projektes und damit von außerordentlichem Vorteil. Das Ergebnis hat nicht nur ihren Erfahrungsschatz erweitert, sondern wird auch ihre beruflichen Chanchen erhöhen.

Für mich als Künstlerin ist es natürlich ebenso ein tolles Ergebnis, da ich direkt an der Entwicklung beteiligt bin und mit dem fertigen Katalog eine gelungene Dokumentation meiner Arbeit in den Händen halte.

 Was passiert mit dem Geld

Um diesen besonderen und schönen Katalog zu produzieren, möchte ich, gemeinsam mit Julie Finkel, dich gerne um Unterstützung bitten. Die veranschlagte Summe geht zu 100% in die Druckkosten. Sollten wir über unser Ziel hinauskommen, werden wir die Auflage erhöhen, Julie Finkel wird ein kleines Honorar erhalten können und ein wenig Sekt zur Katalogpräsentation ist dann natürlich auch eingeplant.

Unsere Dankeschöns

Wir bedanken uns mit signierten Katalogexemplaren, Nennung im Katalog und zwei Editionen der Papierarbeiten five lines, die extra für dieses Projekt entstanden. Wir hoffen damit ein Dankeschön zurückgeben zu können.

 Initiatoren

  • Julie Finkel, Grafikdesignstudentin Abschlussjahrgang 2015, lebt in Berlin
  • Antje Blumenstein, Künstlerin vertreten durch Galerie Martin Mertens Berlin, lebt in Berlin