Noch nie von Kochgeschichten gehört?

Kein Wunder! Sie sind nämlich brandneu!

Hinter einem entzückenden Produkt für Kinder verbirgt sich ein starker Gedanke: Kinder lernen die wichtigsten Dinge im Leben innerhalb der Familie. Hier werden die Grundsteine dafür gelegt, wie die Generation von morgen leben will. Will sie jeglichen Einfluss und Wissen an unbekannte Akteure abgeben oder will sie sich eigenständig und gestaltend mit elementaren Aspekten ihres Lebens auseinandersetzen? Wollen wir die Verantwortung unserer Ernährung abgeben oder wollen wir uns dafür interessieren und es als Werte an unsere Kinder weitergeben?

Hinter «Kochgeschichten», einem Produkt für Kinder und ihre Väter, steht dieser Gedanke. Väter gestalten mit ihren Kleinen Abenteuer rund ums gemeinsame Basteln und Kochen.

Wie es dazu kam?

Aus meinem ambitionierten Studienabschluss-Projekt
ist das Vater-Kind-Konzept «Kochgeschichten» entstanden. Ich habe mit Papas und ihren Kindern zusammengearbeitet und an der Idee gefeilt. Herausgekommen ist ein Produktkonzept für Väter, die wertvolle Hands-On-Zeit mit ihren Kleinen gestalten wollen.

Die Comics und das Buch

Mit den Figuren Doktor Maus und Bär starten die zwei
realen Helden in ein neues Abenteuer. Das neugierige Kind und der moderne Vater werden auf verspielte Weise abgeholt und in die Welt von Zutaten, Speisen und des Kochens entführt. Das Konzept setzt sich zusammen aus verschiedenen Kochcomics und einem Kochgeschichtenbuch. Die Idee dahinter ist, dass Kinder und Papas Rezepte und Geschichten nach dem gemeinsamen Lesen der Comics selbst gestalten und zusammenbasteln, nachkochen und im Kochgeschichtenbuch sammeln. 

Vater und Kind werden inspiriert selbst aktiv zu werden, indem sie kreativ ihre eigenen Geschichten rund ums Essen erfinden oder gleich zu den Pfannen und Töpfen greifen. «Kochgeschichten» verkörpert ein modernes Konzept von Heldentum, indem der wahre Held ein Vater ist, der mit seinem Kind die Welt erkundet und es auf diese Weise selbst zu einem neuen Helden macht. Statt durch die Lüfte zu fliegen und Bösewichte zu jagen, befassen sie sich mit wirklich sinnvollen Heldentaten: mit Spaß, Eigenständigkeit und Selbstbewusstsein gemeinsam g'scheit zu essen.

Gefällt euch die Idee? 

Ideal - denn jetzt kommt ihr ins Spiel! Ich möchte das Projekt gerne verwirklichen und dafür brauche ich eure Unterstützung (und auch jene all eurer Freunde :) ). Ihr könnt hier und jetzt eine tragende Rolle in dieser spannenden Initiative übernehmen und eine Ausgabe der limitierten Edition erwerben. Mit einem erfolgreichen Crowdfunding kann ich einen ersten Druckauftrag abschicken und Väter und Kinder all over the world mit «Kochgeschichten» beglücken. Die Vorarbeit hab ich schon geleistet. Wie ihr an den Bildern seht, gibt es schon erste Prototypen. Bis hier hin konnte ich es finanziell selbst stemmen. Um eine Auflage von 500 Stück zu produzieren, brauche ich nun eure Hilfe! Dann kann ich nämlich das ganze Produktkonzept mit mehreren Kochcomics durchgestalten, die bestehenden Prototypen nochmal richtig finetunen, meinen Illustrator entlohnen und ich kann die Druckkosten zahlen. Obendrein gehen sich dann noch die super-spannenden Rewards aus, die ich mir für euch ausgedacht habe. Sollten es 13’000 Euro werden ...huiuiui... dann könnte ich sogar noch einen feinen Internetauftritt gestalten und Doktor Maus und Bär könnten einfach übers Netz «verreisen» und das Projekt könnte wachsen.

Also überlegt nicht lange und werdet aktiv!

«Kochgeschichten schreibt das Leben.
oder kleine Köche eben.
Schneebesen, Pfanne, Ofenrohr,
die Küche wird zum Bastel-Labor.
Gemeinsam mit Bär und Doktor Maus
probieren wir das Kochen aus.
und was wir dort dann so erleben,
ist unsere Kochgeschichte eben.»