La vita e bella! Mit über 100 Veranstaltungen im Jahr versüssen wir bereits das Leben vieler Menschen. Fast geschafft: Noch ein letzter Umbau und das «Kulturzentrum für alle» ist vollendet.

CHF 18’455

153% of CHF 12’000

"153 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

81 backers

Successfully concluded on 31/12/2017

Kultur für alle

Kultur ist neben Nahrung, Kleidung und einem Dach über dem Kopf ein Grundbedürfnis aller Menschen. Kultur ist Nahrung für Herz und Seele. Und sie bestimmt massgeblich unsere Art des Zusammenlebens. Kultur ist umfassend – kurz gesagt: Kultur ist alles was wir tun. Diesen Reichtum aus der Vielfalt wollen wir ausschöpfen und Menschen motivieren, die vielen Schätze kennenzulernen und miteinander zu teilen.

In sechs Jahren über 1000 Anlässe

Diesen Ansatz der Vielfalt verfolgen das Team des KulturPunkts Flawil und seine Projektgruppen. Unser Rezept dafür ist ein vielseitiges, qualitativ hochstehendes Kulturprogramm, das die unterschiedlichen Interessen einer möglichst breitgefächerten Schicht von Menschen abbildet. Ganz in diesem Sinne hat der KulturPunkt Flawil in den sechs Jahren seines Bestehens mit über 1’000 Anlässen kulturelle Schätze der Welt wie auch solche der näheren und weiteren Region einer grossen Anzahl Menschen nähergebracht. Doch wir wollen– oder dürfen – uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen.

Bekannt ist unser breitgefächertes Musikprogramm

Nicht stehen bleiben

Ein Effort zur Weiterentwicklung fand im Sommer /Herbst 2016 statt. Der Hauptteil unseres KulturPunkts-Lokals – ursprünglich mal als Scheune gebaut, wurde in unzähligen freiwilligen Stunden und mit der finanziellen Hilfe von Privaten, Stiftungen sowie der öffentlichen Hand auf den zeitgemässen Standard eines Kulturlokals ausgebaut. Da jedoch die Ressourcen an Finanzen, Zeit und Manpower nicht unbegrenzt waren, wurde der Umbau in 2 Etappen aufgeteilt. Diese zweite Bauphase wird nun diesen Winter in Angriff genommen – und wie wir hoffen – dank der Mithilfe von vielen, an lebendiger Kultur Interessierten bis zum Frühling 2018 abgeschlossen werden.

Kulturangebot erweitern

Der neue Raum ist für die Zukunft des Kulturbetriebs unverzichtbar, denn damit können wir unser Kulturangebot erweitern und zugleich Kosten im Betrieb einsparen. Hier im Besonderen fallen teure Hotelspesen bei der Unterbringung auswärtiger Künstler ins Gewicht. Künftig sollen die Künstler sich entspannt auf ihr Gastspiel vorbereiten und nach ihrem Auftritt gleich vor Ort ausruhen und ohne Umzugsstress übernachten können. Der multifunktional ausgebaute Raum wird ausser kuschligen Betten auch sanitäre Anlagen sowie eine Küche enthalten. Insbesondere Letztere wird auch die Möglichkeit bieten, von Fall zu Fall gastronomisch das Konsumationsangebot des KulturPunkts zu bereichern. Oder, wie beispielsweise im Fall des multikulturellen Integrationsprojekts «Buntruum» Teilnehmer dazu anregen, Küchenschätze aus ihrer Kultur vorzustellen und mit ihren Gästen zu teilen.

Vielseitigkeit – Kulturaustausch von seiner besten Seite

An weiteren Ideen für zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten ist bei uns kein Mangel, zumal sich unser Publikum sowohl vom Alter wie von den Interessensgebieten bunt zusammensetzt. Je nach Anlass fühlen sich andere Menschen angesprochen. Und bringen auch frische Ideen ein. Neben sehr viel Musik aus allen Ecken des Planeten beleben Vorträge, Kabarett, Workshops für Erwachsene und Kinder, interkulturell orientierte Feste oder «Geistreiches» wie mit den philosophischen Abenden der «Eulenrunde» das Kulturangebot. Jenen, die selber einen Anlass organisieren wollen, können wir die Räumlichkeiten an freien Tagen oder Abenden günstig zur Verfügung stellen.

Mit dieser Vielseitigkeit wollen wir das Kulturbewusstsein breiter Kreise anregen und Menschen darin bestärken, dass es sich lohnt, einander weitgehend vorurteilslos zu begegnen.

Was das alles kostet ...

Kultur ist zwar etwas Selbstverständliches, doch aktiv gelebt, nicht zum Nulltarif zu erhalten. Es braucht dafür neben Idealisten – wie dem auf «Freiwilligen-Basis» agierenden Team KulturPunkt – das Engagement Vieler. Und nicht zuletzt: auch finanzielle Mittel. Um auch das Angebot für die Zukunft zu sichern, ist ein ausgeglichenes Betriebsergebnis eine wichtige Voraussetzung. Unser Kulturbetrieb ist nicht gewinnorientiert; er kann sich inzwischen knapp selber tragen. Doch wenn wichtige Investitionen anstehen …

Kultur für alle. Alle für Kultur.

Du kannst unser Anliegen unterstützen. Mit Deinem Beitrag an dieser Crowdfunding-Kampagne wirst Du Teil unserer lebendigen Kulturgemeinschaft. Du investierst in ein wertvolles Projekt. Damit Du und andere an lebendiger Kultur Interessierte auch weiterhin ein vielfältiges, reichhaltiges und qualitativ hochstehendes Kulturangebot im Osten der Schweiz erleben und geniessen können. Natürlich belohnen wir Dein Engagement auch sofort und handfest. Es winken attraktive Goodies von signierten CD-Erstausgaben bis zu exklusiven Kulturexkursionen und Einladungen als VIP-Gast bei einem unserer Anlässe. Am einfachsten überzeugst du Dich gleich mal vor Ort und erlebst den Spirit «Kultur für alle – alle für Kultur» gleich live.

Und was Dein Beitrag bewirkt.

Mit diesem Ausbauprojekt erhält unsere Vision «Kultur für alle» den noch fehlenden Schlussstein. Neben zugesicherten Beiträgen der öffentlichen Hand und des Gewerbes Flawil sowie der Ergänzung durch physische Eigenleistung klafft jedoch bei der Finanzierung des Ausbaus noch eine Lücke.

Neben Eigenleistungen und bereits gesprochenen Mitteln benötigen wir an finanziellen Mitteln:

  • 24’000.— Franken zur kompletten Fertigstellung des KulturPunkts (alle geplanten Arbeiten)
  • 18’000.— Franken zur Fertigstellung des multifunktionalen Raums (Innenausbau inkl. Inventar) Mit dem Mindestbetrag von 12’000.— Franken können wir den Raum erstmal in Betrieb nehmen.

Das Handfeste der zweiten Ausbauetappe : Ausbau: komplette Raumisolation, Südfassade sanieren, neue, isolierte Fenster und ein Dachfenster, Heizung, Strom- Wasser- und Multimediaanschlüsse, Einbau von Nasszellen (Dusche, WC, Lavabo), Einbau einer Küche (Secondhand), neue Treppe, kleiner Lagerraum. Inventar: Verstaubare Betten, Raumteiler, Wandschrank, Ess- und Sitzungstisch, Stühle, Kücheninventar, Beleuchtung, Pflanzen, Sitzgruppe (Backstage für Künstler).

Budget: Die Gesamtkosten im Überblick
Kosten

  • Bau und Gebäude 15’260. —
  • Innenausbau 32’500.—
  • Inventar 8’000.— Total Ausbaukosten 55’760.—

Zugesicherte Beiträge:

  • Kanton St. Gallen 10’000.—
  • Gemeinde Flawil 10’000.—
  • Lokales Gewerbe 2’000.—
  • Eigenleistung (Arbeit) 10’000.— Total 32’000.—

Noch zu finanzieren 23’760.—