Picture 354f3ed0 90ea 46c1 a588 dbaf590200b4

Wir erwecken die Spinne zum Leben

Nächsten Frühsommer soll es eröffnen: das KUMO6! Auf dem Bucheggplatz wird aus einem Seefrachtcontainer ein lässiger, einladender, japanisch inspirierter Take-Away. Denn trotz der Neugestaltung vor zwei Jahren fehlt dem Platz mit der roten Fussgängerbrücke (die Zürcher nennen diese auch die Spinne) vor allem eines: eine Oase mit gutem Kaffee und feinem Essen zum Mitnehmen. Wir, Lena, Manu und Ronja, erschaffen sie – mit deiner Hilfe!

Schau dir das Video an! Wir erzählen dir, wofür wir deine Unterstützung brauchen und woher das Kumo6 seinen Namen hat.

Als UnterstützerIn erhälts du zu deiner Belohnung eine Einladung für den Eröffnungsevent und Wunderkerzen, welche du dann mitbringen und mit uns etwas «zaubern» kannst!

Wie es dazu kam

Seit drei Jahren sind wir mit der Stadt Zürich im Austausch und Dank stetigem Nachfragen und einem offiziellen Antrag, kam es Anfang 2016 zur öffentlichen Ausschreibung. Diese haben wir mit unserem Projekt gewonnen!

Jetzt gibt es tausend Sachen zu tun: Dem blutten Container (Foti findst du auf unserer Webseite) hauchen wir während den kalten Wintermonaten an einem geheimen Ort ganz viel Leben ein. Wenn du gerne anpackst und hautnah erleben willst, wie das so läuft, schnapp dir die passende Belohnung und sei dabei! Nebst Isolation, Dämmung, und Innenausbau brauchen wir natürlich auch Geräte und Mobiliar, damit unser Angebot frisch und schigg daherkommt und du oft und gerne vorbeikommst!

Picture 7753f61d e842 4c00 9ba1 e8e113c06c38 Picture 2950d153 1d0a 4a72 9109 d6898d9309f1

Was uns am Herzen liegt

Unser Angebot bereiten wir so oft wie nur möglich aus saisonalen und regionalen Lebensmitteln liebevoll zu. Passt das zu Japanisch? Chabis, Zwiebeln, Rüebli – das sind Hauptzutaten in Japan. Mit diesen Gemüsen japanische Gerichte zaubern kannst auch du, in dem du dir die Japan-Kochkurs Belohnung sicherst!

Nebst rezyklierbarem Einweggeschirr bieten wir auch Refill an. Wer also mit seinem Kaffeebecher oder Tupperware – zum Beispiel dem mit Kumo6-Logo aus den Belohnungen –vorbeikommt, bekommt Rabatt und tut so der Umwelt etwas Gutes!

Wir brauchen DEINE Unterstützung

Unsere Sparschweine haben wir schon geplündert und in den Kumo6-Topf geleert. Damit der Topf voll wird und wir die Löhne für den Schreiner, den Schlosser, den Elektriker und die Kosten für das Mobiliar, die Theke, die Kühlschränke, die Heizung, das Geschirr, die Lampen und die erste Lieferung Kaffee, Bier, Brot, Fleisch, Gemüse und Gewürze bezahlen können, brauchen wir DEINE Unterstützung.

Bist du auch einen Liebhaber des Bucheggplatzes? Bist du eine Pendlerin, die hier täglich umsteigt? Arbeitest du auf dem Hönggerberg oder in Oerlikon? Oder bist du auf deiner nächsten Zürireise unser Gast auf dem Platz der zwar keinen Schönheitswettbewerb gewinnt, aber trotzdem (und eben auch dank uns) unglaublich charmant ist?

DANKE, dass du dabei hilfst, unseren Geldtopf zu füllen und such dir eine passende Belohnung aus!

Teile unsere wemakeit-Kampagne mit all deinen Freundinnen und Freunden. Erzähl deiner Arbeitskollegin davon und deiner Grossmutter.

Was bieten wir dir dafür?

Morgens feinen Kaffee, dazu Gipfeli, ein Müesli oder ein Sandwich für später.

Am Mittag sind wir deine Tankstelle für frische Salate, ein feines japanisches Curry, ein Donburi oder eine Kabocha-Suppe (asoguet, das ist Kürbissuppe ; )). Wir wechseln die Menus immer wieder und werden dich jedesmal von Neuem begeistern, versprochen!

Erfahre mehr und erzähle es weiter

Auf Facebook halten wir dich immer auf dem Laufenden, nehmen dich hinter die Kulissen der Baustelle und erzählen dir über den Stand der Dinge. Wenn du kein/e FacebooklerIn bist, dann hält dich auch unsere Homepage auf dem Laufenden! Dort erfährst du auch noch mehr über Lena, Manu und Ronja.

Ganbarimashou sagt man sich in Japan vor jedem Challenge, den man in Angriff nimmt. Es bedeutet frei übersetzt: «Lasst uns kämpfen und unser Bestes geben». GANBARIMASHOU sagen auch wir und dank deiner Hilfe werden wir es schaffen!
Gemeinsam bringen wir die Spinne zum Leuchten und rufen bald laut und freudig: WE MADE IT!