Darum geht’s

Seit über 3 Jahren arbeiten wir an unserem Dokumentarfilm über Congo Mirador, ein kleines Dorf, gebaut auf Stelzen inmitten des Lake Maracaibo (Venezuela), dem grössten Ölfördergebiet Lateinamerikas. Obwohl die Menschen im wahrsten Sinne des Wortes im Öl schwimmen, ist das Dorf verarmt, vergessen und versumpft. Ein Dorf, ein Land, in Gewalt versinkend.

Wir folgen den Geschichten dreier Hauptcharaktere: Tamara, der Chavistischen Bürgermeisterin, Natalie, der einzigen Lehrerin im Dorf, der 10-jährigen Yoaini und einigen anderen.

Das Projekt ist gefördert vom IDFA Bertha Fund, dem Tribeca Film Institute, Ibermedia, CNAC und dem Catapult Film Fund. Wir sind dabei die Produktionsphase zu beenden, aber um einen 4K tauglichen Computer anzuschaffen und einen Rohschnitt herzustellen benötigen wir Eure Hilfe.

Content

Das Besondere an meinem Projekt

Es ist mehr als nur ein «Projekt» , wir haben die letzten 4 Jahre unseres Lebens in dieses Abenteuer gesteckt. Unser Sohn ist jetzt 7, er glaubt es sei ein Teil seines Lebens ;-)

Dafür brauche ich Unterstützung

Wir stehen an einem wichtigen Punkt in unserem Projekt, die Dreharbeiten sind so gut wie beendet, aber um weitere Förderungen zu beantragen brauchen wir einen Rohschnitt, und dafür brauchen wir einen stärkeren Computer. Mit Eurer Hilfe können wir in diese nächste Phase des Projekts treten und den Film erfolgreich zu Ende bringen. DANKE schon im Voraus!!