Tge/Darum geht’s

Machöas. LitteraturA Nairs è in nov festival per litteratura rumantscha cun referats, discurs, chanzuns e cun prelecziuns dad auturas ed auturs. La fin d’emna dat impuls ed è ina plattafurma per discussiuns criticas. Il festival sa drizza a mintginA che s’interessa per litteratura e porscha er occurrenzas bilinguas rumantsch-tudestgas.

///

Machöas. LitteraturA Nairs ist ein neues Festival für rätoromanische Literatur, es versteht sich als Impulsgeber und kritische Diskussionsplattform, mit Vorträgen, Gesprächen, Liedern und Lesungen von Autorinnen und Autoren. Das Festival richtet sich an alle Literaturinteressierte und beinhaltet auch zweisprachige Programmpunkte.

///

Cun Dumenic Andry, Michele Badilatti, Gianna Olinda Cadonau, Anna Serarda Campell, Franziska Frei Gerlach, Annetta Ganzoni, Romana Ganzoni, Asa S. Henry, Esther Krättli, Franziska Lüthi, Angelika Overath, Viola Nesa Pfeiffer, Rut Plouda, Mevina Puorger, Leta Semadeni, Kathrin Siegfried, Men Steiner, Laurina Raffainer, Walter Rosselli, Rico F. Valär, Anny Weiler, Lucia Walther, Valeria Zangger e Jessica Zuan.

Programm http://www.nairs.ch/event/nairs-festival-machoeas-litteratura-nairs/

Picture a9bb1b81 ed0d 4185 bd62 5baf4bb238cbPicture 68c195c0 38c4 4599 a0d9 2da8082aa638Picture e17113ef 4691 4e1c 8c63 38716d4b5131Picture 2bde30ef 2518 4ecf 8a4d ce56e50848b6Picture ae5925e5 317f 4d2b b82b 0869931aeb13

Particularitad/Das Besondere an LitterturA Nairs

Machöas. LitteraturA Nairs sa deditgescha spezialmain a texts da scripturas ed a las figuras femininas en ovras rumantschas. Quasi tut ils puncts dal program vegnan elavurads aposta per il festival. Las aturas ed auturs, las referentas e referents s’occupan intensivamain cun «la feminilitad» dal scriver rumantsch – insatge rar!

Dal reminent è «machöas» il term vallader per gilgias cotschnas. Quest titel avain nus mess damai che gilgias èn in simbol current per feminilitad e perquai che gilgias cotschnas creschan selvadiamain en Engiadina. Plinavant ha Clà Biert da fat diever da la «machöa» sco metafra da la relaziun d’amur tranter ils dus protagonists Karin e Tumasch en «La Müdada».

LitteraturA Nairs extenda il term «machöas» per ina u l’autra muntada. Il titel stat per dunnas ch’èn fieu e flomma per insatge, per exempel per la litteratura (rumantscha) e fa allusiun ad ina furma feminina da «macho» – da chapir s’enclegia cun ina tschegnada!

///

Machöas. LitteraturA Nairs widmet sich insbesondere dem Schaffen von Schriftstellerinnen sowie weiblichen Figuren in verschiedenen rätoromanischen Werken. Fast alle Programmpunkte werden eigens fürs Festival erarbeitet und bieten die seltene, vertiefte Auseinandersetzung mit dem «Weiblichen» im rätoromanischen Schreiben.

Übrigens ist «Machöas» Vallader für Feuerlilien. Diesen Titel haben wir gewählt, weil Lilien schon seit jeher ein gängiges Symbol für Weiblichkeit sind und weil Feuerlilien im Engadin wild wachsen. Zudem verwendete der Engadiner Schriftsteller Cla Biert die Feuerlilie in seinem Roman «La Müdada» als Metapher der Beziehung zwischen den beiden Protagonisten Karin und Tumasch. LitteraturA Nairs erweitert Machöas um eigene Bedeutungen, so steht dieser Titel auch für Frauen, die für etwas brennen, zum Beispiel für die (rätoromanische) Literatur und spielt auf eine weibliche Form von «Macho» an – durchaus mit einem humorvollen Augenzwinkern!

Content

Daco/Dafür brauche ich Unterstützung

Machöas. LitteraturA Nairs porscha ina plattafurma per scripturAs e scienziadAs da litteratura rumantscha ed al public porscha il festival profunditad tematica e giudiment litterar. Cun voss sustegn pajais vus ina part dals onuraris da las partecipantas e dals partecipants dal program. Plinavant pussibilitais vus il discurs urgent davart texts rumantschs e rinforziais il schlantsch en la scena da litteratura rumantscha actuala! Grazia Fitg!

///

Machöas. LitteraturA Nairs bietet den rätoromanischen Schriftstellerinnen und Literaturwissenschaftlerinnen eine Öffentlichkeit und dem Publikum bietet das Festival thematische Tiefe und Literaturgenuss. Mit eurer Unterstützung bezahlen wir einen Teil der Honorare der am Programm beteiligten Referentinnen und Autorinnen. Zudem ermöglicht ihr, den dringlichen Diskurs über rätoromanische Texte und stärkt die in den letzten paar Jahren wiederentfachte Lebendigkeit in der rätoromanischen Literaturszene nachhaltig! Grazia fitg!

Picture 66751180 1c0a 4c32 a291 7758a3e7e004Picture 8456a2a9 1814 4ac0 b675 f0a1f9c61156Picture 53ee613d 5f1f 4ef6 b2aa e69aa251bb88Picture 0893a533 3e64 4018 834a 49818d5155a4