Der Laden

Die Wohnbaugenossenschaft mehralswohnen hat 2015 einen neuen Quartierteil für 1300 Menschen gebaut. Die Genossenschaft hat sich als Ziel die Nachhaltigkeitsideen der 2000-Wattgesellschaft gesetzt. Wir sind ein autoarmes Quartier. Die Bewohnenden betreiben eine eigene Werkstatt, ein Repair Café, eine Bibliothek, einen Treffpunkt, einen Gemeinschaftsgarten, eine Gemüsegenossenschaft und vieles mehr. Nebst ökologischen Inhalten ist die Partizipation der Bewohnenden ein wichtiger Teil der Genossenschaft und die soziale Nachhaltigkeit und Mitbestimmung wird gefördert.

Weshalb wir ein Quartierlädeli brauchen?

Wir haben als Bewohnende die Idee entwickelt eine nachhaltige Lebensmittelversorgung mit Mitbestimmung der Kunden auf die Beine zu stellen. Zu diesem Zweck haben wir uns zum Verein Lebensmittelpunkt zusammengeschlossen. 

Daraus ist «Der Laden» mit folgenden Besonderheiten entstanden:

  • du bestimmst als Kunde mit, was im Regal steht und kannst das Sortiment mitgestalten
  • du kannst als Bewohnende in Pantoffeldistanz deine Einkäufe erledigen und reduzierst damit deine Mobilität. Gleichzeitig kannst du Leute aus dem Quartier treffen und dich vernetzen. 
  • wir wollen kein Food Waste produzieren: Dies erreichen wir mit Vergünstigungen oder Wiederverwertung von Lebensmitteln 
  • du kannst Ladenmitglied werden und von Preisreduktionen profitieren. Als Ladenmitglied kostet es dich pro Monat für 1 Person Fr. 35.--, 2 Personen, Fr. 50.--, 3 Personen Fr. 65.--. Jede weitere Person + Fr. 10.-- bis maximal Fr. 90.--, Kinder bis 16 Jahren sind gratis
  • das Sortiment ist weitgehend bio, saisonal und wenn möglich regional
  • der Laden wird von freiwilligen Helferinnen des Quartiers mit Unterstützung einer Geschäftsleitung betrieben. Es ist dein Laden und du engagierst dich dafür. Im Gegenzug werden die Kosten niedrig gehalten und gute Produkte auch für Bewohner mit schmalem Budget erschwinglich. 
  • die Einrichtung des Ladens besteht hauptsächlich aus Upcycling und Secondhand-Möbeln. Damit werden die Kosten niedrig gehalten. Der Laden kriegt damit seinen eigenen Charme.
  • er ist eine Eigeninitiative der Bewohnenden des Hunziker Areals

Wofür wir deine Unterstützung brauchen

Da wir als Bewohnende ohne Fremdkapital starten, haben wir ein Minimalbudget und brauchen für den Anfang: 

  • Kühlelemente mit geringem Energieverbrauch
  • Zusätzliche Beleuchtungselemente (Warenspots, Grundbeleuchtung)
  • Weitere Regale (in Ergänzung zu secondhand-Möbeln)
  • Anfangssortiment von Lebensmitteln
  • Büroequipment
  • Kassensystem
  • Waage

Mit deiner Unterstützung machst du die Anfangsinvestitionen möglich, und wir können mit deiner Hilfe den Laden in Betrieb nehmen.

Belohnungen

Als Gegenleistung für deine Projektunterstützung haben wir uns verschiedene Belohnungen ausgedacht, die mit dem Laden oder mit dem Hunziker Areal zu tun haben.