Um was geht's?

Tansania - das Land der Serengeti, Sansibars und des Kilimandscharos … und auch eines der schnellst wachsenden Ländern der Welt: Von 2018 bis 2050 wird sich die Bevölkerung voraussichtlich von 50 Millionen auf über 120 Millionen Menschen mehr als verdoppeln! Diese schnelle Entwicklung bringt auch enorme Herausforderungen mit sich.

Der wohl essentiellste Punkt für eine nachhaltige Entwicklung ist es, die junge Bevölkerung für diese Herausforderungen zu rüsten. Doch schon jetzt herrscht im Land besonders unter der jungen städtischen Bevölkerung eine hohe Arbeitslosenrate.

Mulimuli ist ein Gemeinschaftsprojekt initiiert von Teddy’s Home Hostel, eine von tansanischen Jungunternehmern geführte Jugendherberge etwas abseits vom internationalen Stadtzentrum Dar es Salaams (Schau Dir das Video an, dann solltest Du einen guten Einblick kriegen!). Zusammen mit der Partnerorganisation «BongoFISH» (ein landwirtschaftliches Kleinunternehmen) wollen wir die Arbeitslosigkeit in den städtischen Gemeinschaften durch einen interdisziplinären Ansatz aus Tourismus, Landwirtschaft und «Hilfe zur Selbsthilfe» angehen.

Die Kernidee von Mulimuli ist es unser Backpacker Hostel mit einem Gemeinschaftszentrum zu verbinden, um einen Ort für Inspiration, Kultur- und Wissensaustausch zu schaffen.

Die Hauptaktivitäten von Mulimuli sind dabei:

  • Aufbau und Betrieb eines Gemeinschaftsbauernhofes, um Leuten eine Plattform zur Durchführung von eigenen Landwirtschaftsprojekten geben zu können sowie gemeinsam bestehende Landwirtschaftsprojekte der lokalen Bevölkerung zu unterstützen
  • Organisieren von Workshops, Events und Freizeitaktivitäten (z.B. Farming Workshops, Gesellschaftsspiele, Tanzen, Musik, Filme usw.)
  • Involvieren der Gäste des Hostels in die Aktivitäten des Gemeinschaftszentrums, um den Gästen unvergessliche interkulturelle Erfahrungen und eine nachhaltige Form der Freiwilligenarbeit ermöglichen zu können
  • Unterstützung von agrar- und sozialwissenschaftlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten lokaler sowie ausländischer Studenten, welche in Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung an nachhaltigen Ideen für die Zukunft arbeiten wollen
Content

Wer sind Wir?

«Wir» sind das Team von Mulimuli. Ein Mischmasch aus jungen TansanierINNEN und EuropäerINNEN mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten, Ecken und Kanten.

Beim Namen genannt sind wir:

Teddy: Jungunternehmerin aus Dar es Salaam. Ja, sie ist offensichtlich die Gründerin von Teddy’s Home Hostel.

Selina: Köchin und Hauswartin des Hostels. Sie ist seit kürzerem auch Besitzerin von zwei Hühnern und drei Ziegen auf unserer Community Farm und lernt nebenbei fleissig Englisch.

Kenny: Umweltwissenschaftler und Künstler aus Dar es Salaam. Er ist der kreative Kopf der Truppe und vehementer Abfallbekämpfer (glaub uns, von denen brauchts unbedingt mehr in Dar es Salaam!). Seine Leidenschaft, seine Kreativität und seinen Tatendrang kann er in Mulimuli Workshops bald auch an unsere Community weitergeben.

Ignas und Olper: Unsere Fischzüchterin und unser Fischzüchter. Sie betreiben die professionelle Fischzucht (BongoFISH) auf unserem Gemeinschaftsbauernhof. Wenn Du etwas über Fische wissen möchtest, dann bist Du bei Ihnen an der richtigen Adresse.

Lilly und Severin: Eine Österreicherin und ein Schweizer. Sie eine Politik- und Kommunikationswissenschafts-Studentin und Energiebündel (sie kann reden (!) und wird Dir alles über Mulimuli erzählen, was Du wissen willst), er ein naturwissenschaftlicher Nerd und Möchtegern-Unternehmer (er würde deine Fragen lieber von einem Chatbot beantworten lassen, das spart Zeit, um anderen weltrettenden Projekten unter die Arme greifen zu können).

Mama Fidea: Tansanische Jungunternehmerin und seit kurzem stolze Mutter. Mama Fidea ist eine der Gründermamas von Mulimuli und BongoFISH. Ihr liegt besonders die Community Farm am Herzen.

Mama Remensiana: Die leidenschaftliche Gärtnerin und die Projektälteste. Eine tansanische Mama wie aus dem Bilderbuch - wer sie kennenlernt, der wird garantiert Mama Remensiana Fan!

Das hört sich doch nach ein paar coolen Leuten an, nicht? Aber was um alles in der Welt sollte uns Grünschnäbel dazu qualifizieren, so ein Projekt aufzuziehen und zu managen?

Neben unseren sehr diversen Hintergründen und unserem doch recht reichem Know-how, haben wir eine Sache gemeinsam: Auch wenn wir jung sind, haben wir beachtliche Erfahrung, Projekte aufzuziehen und Dinge anzupacken. Jeder von uns ist bzw. war schon aktiv in einem Startup-Projekt involviert (ob erfolgreich oder nicht, das sei mal dahingestellt) und wir wissen, was es heisst, «All-in» zu gehen (und das auch ohne Sozialversicherung im Rücken). Wir wissen auch, was es heisst zu scheitern und haben alle unsere Erfahrungen damit gemacht mit Niederlagen umzugehen und versucht diese zum Besten zu wenden und daraus zu lernen.

Scheitern ist Teil der Reise zum Erfolg – in unserem Gemeinschaftszentrum werden nicht nur geschönte Erfolgsgeschichten geschrieben und erzählt werden. Vielmehr sollen v.a. die jungen Leute auch die Chance bekommen, Projekterfahrung zu sammeln ohne gleich die Familienexistenz aufs Spiel setzen zu müssen.

Denken wir z.B. an eine junge Mutter, die in unserer Umgebung wohnt und neben dem «Mutter sein» (=Zeit und Verantwortung), ein zusätzliches Einkommen verdienen möchte (=etwas Unabhängigkeit). Ihre Idee: Kaninchen züchten. Aber bei ihr zuhause hat sie keinen Platz und keine Sicherheit dazu. Mulimuli ist genau der richtige Ort für ihr Unterfangen, hier bekommt sie den nötigen Platz und wir unterstützen sie gerne mit unserem Know-how.

Picture 4a893bc0 3eb3 4e5a a957 839222defef2Picture 99a8e01b 8f98 4ae0 aca5 493c01018f62Picture cb5091d4 f9ad 4828 a298 b91fee2a9e98Picture dff0a8fa 4e0e 4cf4 b1e4 bdf99c238b85Picture 78d7b21b 2fa5 4b21 942d aee49386fe63Picture 55ef919e 8d9d 44fb a5d0 cce23411ab35Picture 7efa790a e4f6 4028 8675 1a969276afccPicture 0da8dce9 40b6 48cc 85ae 758f12250bf5Picture 0b0e6bfd 17cd 4f82 b398 3bef4504118f

Dafür brauchen wir Eure Unterstützung

Das langfristige Ziel unserer Initiative ist es, ein selbstfinanzierendes Projekt zu schaffen und durch die Einnahmen des Hostels und des Gemeinschaftsbauernhofes die Ausgaben für das Gemeinschaftszentrum decken zu können. Da wir als Jungunternehmer aber bis jetzt noch nicht in der Lage sind die Ausgaben für das Gemeinschaftszentrum selbst zu tragen, haben wir hier diese Crowdfunding Kampagne ins Leben gerufen.

Mit einer erfolgreichen Kampagne werdet Ihr es ermöglichen, dass wir mit dem Ausbau des Gemeinschaftsbauernhofes mehr Leute aus unserer Community erreichen können. Zudem wird Euer Beitrag es ermöglichen, erste Workshops und Kulturevents zu organisieren. Ein Teil des Geldes wird zusätzlich noch für die erste Jahresmiete des Grundstückes des Gemeinschaftszentrums sowie für den Lohn von Mama Remensiana (Chefgärtnerin) verwendet werden.

Aber wie so üblich im Leben: Bei unserer Kampagne geht es bei weitem nicht nur um Geld! Ein weiteres Ziel ist es, mehr und mehr Leute über unser Projekt zu informieren und mit Menschen aus aller Welt in Verbindung zu treten – jawoll, dazu gehörst auch Du! – vielleicht hast Du schon lange davon geträumt, einmal eine Reise nach Afrika zu machen? Oder du hast eine Begabung und Leidenschaft für etwas, das Du mit anderen Leuten teilen möchtest? Aber vielleicht hast Du auch einfach (wie wir) dieses drängende Verlangen, diese Welt eine Spur besser machen zu wollen?

Falls Du irgendwelche Fragen oder Anregungen zu Mulimuli hast, kontaktier uns!

Asanteni sana, karibuni Tanzania!

Das Mulimuli Team