neon green: Deine grüne, digitale Konto-App

Mit neon green starten wir ein Pilotprojekt für ein grüneres, klimaneutrales Privatkonto. Und du kannst es von Beginn an mitgestalten! Auf Basis deiner Rückmeldung machen wir neon green in den nächsten Monaten besser und noch grüner.

Zum Aufbau dieses Projektes:

Wir fangen ganz einfach an: Dein digitales neon green-Konto kompensiert CO2-Ausstösse auf Basis deiner Ausgaben mit der neon green-Mastercard. Das heisst:

  • Als Early Adopter bekommst du ein digitales Privatkonto basierend auf unserem mehrfach ausgezeichneten Alltagskonto neon free (u.a. im Kassensturz und bei moneyland.ch).
  • Zusätzlich pflanzen wir für jede 100 CHF, die du mit der neon green-Karte bezahlst, einen Baum. Du pflanzt also Bäume on the go, wann immer du mit deiner neon green-Mastercard zahlst. So gleichen wir die Klimaeffekte deiner Ausgaben zum Teil direkt aus. Also ein Produkt für alle, die mehr für das Klima tun wollen (und für die, die es im Alltag vergessen würden).
  • Du siehst die Anzahl der Bäume, die du und die gesamte Community gepflanzt haben, direkt in der App.

Und natürlich bekommst du mit neon green die gleichen Vorteile, die auch neon free anbietet. Aber grün ist doch teuer? Falsch! Für dich gibt es bei neon green keine laufenden Kontogebühren oder teure Wechselkursaufschläge beim Reisen. Auch die neon-Mastercard erhältst du kostenlos.

Zum Start von neon green werden exklusiv und nur auf wemakeit maximal 1750 solcher Mastercards ausgegeben, damit wir das Produkt in einem passenden Rahmen und mit unserer Community weiter entwickeln können. Du kannst dich dabei für eine von vier verschiedenen neon green-Varianten entscheiden: Einfach nur für neon green, für neon green & Cardholder, für neon green & User Council oder für neon green & Oh Tannenbaum!

Wenn dir der Ansatz gefällt und du mithelfen willst, auch die Schweizer Finanzindustrie ein Stück grüner zu machen, dann unterstütze uns.

Picture 7d706148 4220 4be9 85ef cf13a04c8883Picture 08a1a79c 8706 46c4 a4a8 951efb1705eePicture 24996ddb 4730 46d6 bc33 7ed93a4fdf83

Wieso zählen wir auf dich?

Wir wollen die Schweizer Kontolandschaft nicht nur digitaler, sondern auch nachhaltiger gestalten. Denn Konsum bedeutet immer auch Ressourcenverbrauch und da muss jede Industrie ihren Teil beitragen. Mit neon green machen wir den ersten Schritt. Wir wollen nachhaltiger werden, und wir wollen es auch euch möglichst einfach machen, etwas direkt und passend zum eigenen Konsumverhalten zu tun.

Unser Kompensationspartner:

Wir wissen es alle: Der Klimawandel kann durch Aufforstung sehr effektiv bekämpft werden. Darum haben wir uns fürs Bäume pflanzen entschieden. Die Bäume werden durch unseren Partner Eden Reforestation Projects unter anderem in Haiti, Indonesien, Kenia und Nepal gepflanzt. Zukünftig können wir uns auch vorstellen, eigene Baumpflanz-Projekte zu starten.

Geplante Erweiterung des Funktionsumfangs:

Das Pflanzen von Bäumen durch den Einsatz der Karte, also die einfache CO2-Kompensation anhand deines Kartenumsatzes, soll nur der erste Schritt sein. Denn zusammen mit dir und deinen Inputs möchten wir neon green laufend weiterentwickeln. In einem zweiten Schritt soll neon green dann um weitere Features und Kompensationsmöglichkeiten passend zu deinem Konsumverhalten erweitert werden. Das Produkt soll dann völlig CO2-neutral sein (z.B. auch das Kartenplastik) und so ein noch grüneres und nachhaltigeres Privatkonto sein. neon green wird dann für alle erhältlich sein, allerdings werden wir dann das Produkt gegen eine monatliche Gebühr anbieten.

WICHTIG: Für dich als Nutzer*in der ersten Stunde bleibt es kostenlos!

Picture 73ab60b2 88e6 435f 8469 a61158a4d417Picture 705d1d95 4edc 473b af27 8fca4c1a8f7cPicture 835d14c9 bb56 40a7 b3fb 9efc2898a20c

Wofür braucht es das Geld und wie finanziert sich die Kompensation

Das Geld der Unterstützer verwenden wir, um neon green zu einem Standardprodukt weiter zu entwickeln, ohne dass die Weiterentwicklung unseres neon free-Produktes leiden muss. Die Bäume finanzieren wir zum Teil aus der hier erhaltenen Unterstützung und zum Teil aus den Umsätzen, die wir durch die Benutzung der neon green-Karte bekommen, den so genannten Interchange-Gebühren. Diese werden – wie bei allen Kreditkarten – durch die Händler getragen. Geld verdienen wir bei neon green und neon free trotz der sehr niedrigen Gebühren über verschiedene (transparente) Wege: Nachlesen auf unserem Blog

Deine weiteren Vorteile:

Weiter bietet dir neon green ebenfalls die folgenden Vorteile, für die neon bereits mehrfach ausgezeichnet wurde:

  • Einfache, intuitive Konto-App mit digitaler Kontoeröffnung
  • Keine laufenden Kontogebühren
  • Weltweit und online bezahlen mit neon green-Mastercard
  • Kein Wechselkursaufschlag
  • Schweizer Datenhaltung und Einlagensicherung (bis CHF 100’000)
  • Google Pay, Samsung Pay möglich (Apple Pay in Arbeit)
  • Einzahlungsschein- und IBAN-Scanner, sowie eBill
  • CO2-neutrales Unternehmen
  • Ökosystem mit weiteren FinTech-Partnern wie Smile, TransferWise oder unserem Impact Investing Partner Yova
  • Weitere Infos zum Basisprodukt neon free findest du hier: neon-free.ch
Picture bc5432c2 ed4c 4aa6 b7ab 33a0b4b16d73Picture c90a2996 2a31 4768 99b4 72f1ac35530f