INNOVATOREN, KREATOREN & BIENEN IN KOOPERATION

NOT YOUR BEE ist ein international koproduzierter Dokumentarfilm, der Imker, Wissenschaftler, Künstler und Unternehmer porträtiert, die auf innovative, künstlerische und experimentelle Weise mit Honigbienen arbeiten. Eine Frage von Leben und Tod für viele Lebewesen, da Bienen nicht nur den Fortbestand der von ihnen direkt bestäubten Pflanzen gewährleisten , sondern auch von vielen anderen Organismen, die von diesen direkt abhängig sind. Porträtiert werden im einzelnen:

  • Louis de Cordier/COSCO, Künstler, Entdecker und Erfinder (ES-BE)
  • André Wermelinger, Imker & Free The Bees-Aktivist (CH)
  • Patrick Kohl, Etomologe und Bienenexperte, Universität Würzburg (DE)
  • Benjamin Rutschmann, Kollege von Patrick
  • Tim Joye, Kunstkurator REAKTOR21 (BE)
  • Anne-Marie Maes, zeitgenössische Künstlerin ELBBIENEN (BE)
  • Toon Angeli & Hendrik Haers, Imker (BE)
Picture ac31aa66 3ee1 42c8 b127 0680f2ef046bPicture 6274d38d 8129 43a9 8af4 4a1df7bf72cbPicture f1fc8416 39af 4fba a49a dd8322e8c0c0Picture 521a0a95 7736 4846 a78a d8f051a141c2Picture 9c93b7bf 98bc 4d1f 9cfc cd790e3540e2Picture 3cb64b96 73b5 468a bee4 ce61f706e677Picture 25565481 9721 4c9c 9c1d 6f8bed7f10cePicture 77578e9f 2934 479a 8d30 76af946a3a2fPicture 1d10c7b1 dc3e 4d43 b0c7 fb278105be46Picture 5c196a65 123f 41af bfff 89763762d265Picture 38063339 bffd 42d3 a3e2 0f8424f68a2cPicture a9a92441 baed 4e95 8470 f9ecf51c1b04Picture f0252503 7fb7 4d21 901a abe34b50407aPicture f578ca6f 2914 4238 b263 d3571b57e9ec

SEI MIT DABEI – BIENEN ERHALTEN UNS ALLE !

2017 habe ich in Zusammenarbeit mit der Schweizer Entwicklungsorganisation Fastenopfer den Dokumentarfilm THE WILD BEES THAT KEEP US gedreht. Als ich lokale Imker in der Provinz Oudomxay in Laos filmte, stellte ich fest, dass die Einheimischen nicht über «ihre» Bienen sprachen, sondern über «die» Bienen, Bienen, die sie als Unterstützer ihrer Dorfgemeinschaft im grundlegenden Sinne betrachten. Diese Erfahrung hat mich neugierig gemacht und die Frage aufgeworfen, ob es auch in Europa Menschen gibt, die die Bienenzucht so angehen, dass die Bienen dabei geachtet werden, im Mittelpunkt stehen.

Ich begann, Menschen zu suchen, die inovative Formen des Umgangs mit Bienen entwickeln und dabei die Krise in der traditionellen Bienenzucht («Koloniekollapsstörung «(CCD)) als Ausgangspunkt für etwas Neues und Inspirierendes verstehen. Die Ideen, Geschichten und Dynamiken dieser leidenschaftlichen Imker, Wissenschaftler, Künstler und (wilden) Bienen bilden den Kern dieses Dokumentarfilms mit dem Titel NOT YOUR BEE. Denn Bienen «gehören» niemandem, und angesichts der Tatsache, dass sie einen wichtigen Teil der Evolution seit Millionen von Jahren begleiten und dieser dienen, könnten wir durchaus von diesen prähistorischen Vorfahren als «Menschenhalter» sprechen (wie Louis de Cordier es ausdrückte), anstatt den Menschen als Bienenhalter wahrzunehmen….

In den nächsten zwei Jahren werden ich und mein Team sieben solcher Bienen-Partner in Belgien, Deutschland, der Schweiz und Spanien folgen und sie bei ihrer zukunftsweisenden Arbeit begleiten.

Ziel dieses Films ist es, einem breiten Publikum zu zeigen, dass es viele neue Wege im Umgang zwischen Mensch und Biene gibt. Ich hoffe, damit neue und positive Perspektiven für das Überleben der Bienen foerdern zu koennen und eine Plattform der Unterstützung für diejenigen zu schaffen, die sich der Sache verschrieben haben.

Hier noch ein Trailer zu meinem letzten Dokumentarfilm ueber die Bienen in Laos The Wild Bees That Keep Us.

UNTERSTÜTZEN SIE UNS JETZT!

Das Team:

  • Dimi Dumortier (Regisseur)
  • Dimi Dumortier & Toon Angeli (Produzenten)
  • Thomas Pilscheur & Angela Feng (Koproduzenten)
  • Dimi Dumortier & Vida Dena (Drehbuch)
  • Dimi Dumortier, Wouter Elsen & Vida Dena (Kamera & Ton)
  • Tom De Jaeger (Drohnenkamera)

Trägerschaft

Als Bienenliebhaber und DIY-Regisseur habe ich sämtliche Einnahmen aus meinem vorherigen Dokumentarfilm THE WILD BEES THAT KEEP US in die Vorbereitung für diesen neuen Film investiert.

Ein zweijähriges Filmprojekt erfordert erhebliche Mittel. Um mit den Dreharbeiten beginnen zu können benötigen wir einen Zuschuss von 35.000 Euro, um die direkten Produktionskosten zu decken. Sollten wir mehr als diesen Betrag generieren fliesst der Ueberschuss ebenso ausschliesslich dem Projekt und seinen Realisatoren sowie Protagonisten zu.

Über diesen Link erhalten Sie eine Spendenquittung der Giraffe Heroes Foundation!

Content