Saftige Früchte und pelzige Hasen

Wir, Julia Sheppard (Malerin) und Katharina Lütscher (Fotografin) teilen seit langer Zeit eine grosse Bewunderung für die alte holländische Schule. Unabhängig voneinander haben wir uns von den Gemälden des 16. und 17. Jahrhunderts inspirieren lassen und die grossen Meister neuinterpretiert. Julia auf eine sehr lustvolle malerische Art, Katharina indem sie ihre Objekte in einen zeitlosen Raum versinken lässt. Gemeinsam planen wir eine Ausstellung, welche Mitte Dezember in den Räumlichkeiten von der Galerie Stephan Witschi, im Zürcher Kreis 4 stattfinden wird.

Die Publikation

Da diese Gemälde aber nicht nur uns inspirieren, sondern prägende Begriffe wie «Memento mori» und «Carpe diem» in der heutigen Gesellschaft von grosser Wichtigkeit sind und Themen wie die Nachhaltigkeit oder die Genmanipulation die Werke wieder hoch aktuell werden lässt, wollen wir eine Publikation zu unserer Ausstellung herausgeben. Aus diesen Gründen lassen wir Sibylle Berg, Schriftstellerin («Danke für das Leben»), Thomas Keller, Kunsthistoriker («Das kulturelle Nachleben Kleopatras in der Populärkultur des 20./21. Jahrhunderts»), Dominik Flammer, Journalist und Foodscout («Das kulinarischen Erbe der Alpen»), sowie den jungen Philosophen Manfred Heinz und andere Autoren dazu schreiben. Wir wollen mit unseren Bildern, Texten und moderner Grafik eine lustvolle und erfrischende Publikation herausgeben und so die alten holländischen Meister wieder aufleben lassen.

Lasst euch beflügeln und unterstützt uns!

Dafür brauchen wir Geld und eure Unterstützung:

Für die Produktion der Publikation: Druck, Grafik und Text. Die Publikation soll im Format A5 produziert werden, ca. 64 Seiten umfassen und zweisprachig (deutsch/englisch) erscheinen.

Die Publikation wird Anfang 2014 erscheinen.