¯\_(ツ)_/¯Oops, video was removed by project initiator.

Meine nächste CD wird Erstlingswerke für Klavier von Komponistinnen beinhalten. Mit «Opus 1 feminin» möchte ich die ersten Schritte von zu Unrecht weniger bekannten Komponistinnen dokumentieren.

CHF 8’169

102% of CHF 8’000

"102 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

24 backers

Successfully concluded on 6/3/2022

CD mit Werken von Komponistinnen mit der Opuszahl 1

Nachdem meine Debüt-CD «Frauenstimmen» zusammen mit der Cellistin Anna Fortova mehrfach in der nationalen wie auch in der internationalen Presse besprochen und sehr positiv aufgenommen wurde, habe ich nun gemeinsam mit dem Aargauer Musikforscher, Kurator und Kulturpublizisten Walter Labhart bereits eine neue Idee für eine CD-Einspielung realisiert.

Aus dem reichen Fundus seines privaten Notenarchivs habe ich ein Programm mit Werken für Klavier von Komponistinnen mit der Opuszahl 1 zusammengestellt. Mir ist es ein grosses Anliegen, unbekannte und zu Unrecht vergessene Musik von Komponistinnen ins Zentrum meiner Arbeit zu stellen. Bereits in meinem Bachelor-Studium habe ich mich intensiv mit der Komponistin Fanny Hensel beschäftigt und konnte im Jahr 2017 ihren gesamten Klavierzyklus «Das Jahr» in Trier (D) aufführen. Seitdem bin ich immer auf der Suche nach solchen unbekannten Perlen der Klavierliteratur.

Im November 2021 habe ich meine neue CD «Opus 1 feminin» im Tonstudio von Karel Valter in Waldenburg eingespielt und Mitte Mai 2022 soll sie beim renommierten Schweizer Label «Claves Records» erscheinen, wo auch bereits meine erste CD veröffentlicht wurde.

Viel Neues und Unbekanntes entdecken

Auf meiner CD sind insgesamt acht Komponistinnen vertreten, wobei Clara Schumann und Cécile Chaminade zu den bekannteren Komponistinnen zählen.

Daneben gibt es mit der tschechischen Komponistin Vítězslava Kaprálová, die als jüngste Frau das BBC Orchestra dirigieren konnte, der deutschen Komponistin und Pianistin Luise Adolpha le Beau, die gelegentlich auch journalistisch als Musikkritikerin tätig war und der im Jahre 1934 geborenen argentinischen Komponistin Alicia Terzian auch eher unbekannte Musik zu entdecken.

Ganz besonders möchte ich betonen, dass auf meiner CD «Opus 1 feminin» auch Ersteinspielungen zu hören sind! Nämlich von der deutschen Komponistin Hilda Kocher-Klein, der Polin Marie Parczewska und der Dänin Mathilde Berendsen Nathan.

Die CD bietet so einen grossen Repertoirewert und dokumentiert dabei die ersten Schritte grosser Komponistinnen.

Dafür brauche ich Unterstützung

-Tonmeister -Label -Fotograf -Texte für das CD-Booklet

Da ein solches CD-Projekt immer mit hohen Kosten verbunden ist, würde ich mich über eine finanzielle Unterstützung sehr freuen!