Eine Theaterperformance von urban cube

– nach einer Idee von Jakub Kavin und Vera Schwarz

Spielort: ehemalige Ankerbrotfabrik, Expedithalle

13 Menschen, eingesperrt in einem Tunnel. In einem U-Bahnwaggon, den sie aus Sicherheitsgründen nicht verlassen dürfen. 13 Individuen, so vielfältig wie das Leben selbst: Flüchtlinge und Österreicher, Arme und Reiche, Schöne und Schirche, Kranke und Gesunde, Heterosexuelle und Homosexuelle, Straftäter und Unbescholtene, Christen und Muslime, Bühnenprofis und Lebenskünstler, Schwarze und Weiße, Junge und Alte – gemeinsam auf engstem Raum. 

Was passiert?

Mit: Jakob Ausserwöger, Angela Csikos, Michael Ernst, Iveta Kocifajova, Sandra Kuritko, Benedict Nguyen, Cornelia Scheuer, Katarina Šćekić, Sonja Sommer, Amadou Sow, Christine Winter u.a.

  • Konzept und Regie: Jakub Kavin
  • Musik: Roumen Dimitrov
  • Choreographie: Anna Knapp
  • Kamera und Schnitt: István Pajor

Outsiders

ist eine Produktion von urban cube, in Kooperation mit der UNHCR (UNO-Flüchtlingshilfswerk) dem Verein NEUSTART (Bewährungshilfe) und dem Flüchtlingsprojekt UTE BOCK. Bei OUTSIDERS werden ein Flüchtling vom Flüchtlingsprojekt Ute Bock und ein Straftäter, der bei Neustart in Betreuung ist, mitspielen. UNHCR wird mit einer hochaktuellen Fotoausstellung einen Teil des Rahmenprogramms beisteuern.

Rahmenprogramm – Fotoausstellung:

«MEIN LEBEN IN ÖSTERREICH 2014»

Was es bedeutet, seine Kindheit hinter sich lassen zu müssen und in einem fremden Land ganz neu anzufangen, damit haben sich jugendliche Flüchtlinge im Rahmen des Fotoprojekts und der Ausstellung «MEIN LEBEN IN ÖSTERREICH 2014» beschäftigt. Die ausgestellten Fotos und Texte skizzieren ein Bild ihres Lebens, ihrer Hoffnungen, Freuden und Herausforderungen in Österreich.

«MEIN LEBEN IN ÖSTERREICH 2014» wird vom Verein Birdlike, dem Verein ipsum in Kooperation mit dem Österreichischen Roten Kreuz und dem UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR durchgeführt.

OUTSIDERS ist eine Theaterperformance, die auf Deine Mithilfe angewiesen ist!

Wir haben bereits ein kleines Budget aufstellen können, sodass die ganze Veranstaltung sicher stattfinden wird.

An dieser Stelle ein herzlicher Dank an die STADT WIEN für die finanzielle Unterstützung, an die LOFT CITY fürs Entgegenkommen bei der Hallenmiete und an Margret Freund von RAHMEN-BILDER-SPIEGEL fürs Entgegenkommen bei der Miete für den Proberaum.

An Dir liegt es nun, ob wir auch unsere künstlerischen und inhaltlichen Vorstellungen verwirklichen können!

Wofür genau brauchen wir Deine Untersützung?

Der Spielort ist eine alte Brotfabrik. Jegliche Infrastruktur müssen wir selber herbeischaffen: Die Heizung extra anmieten. Das Catering besorgen. Die Licht- und Tonanlage anmieten. Das Stück spielt im Inneren eines U-Bahnwaggons, auch die Herstellung des Bühnenbilds ist noch nicht durchfinanziert. Die Werbung muss organisiert und finanziert werden.

Für all das brauchen wir Deine Unterstützung!

Der Reinerlös der Kartenverkäufe wird dann an die Flüchtlingshilfe gehen. 

Wir haben uns für Dich ganz besondere Belohnungen einfallen lassen!

  • günstigere Eintrittskarten (Nimm 5, zahl 4!)
  • Deutschstunden für Flüchtlinge
  • ein außergewöhnlicher Kochkurs gemeinsam mit dem gesamten OUTSIDERSteam
  • Werke von einer Schweiz-Iranischen Künstlerin
  • Klavierunterricht bei einer renommierten Komponistin
  • sinnliche Massagen
  • Lesungen und Aufführungen für Deine private Feier oder Dein Businessevent 
  • und vieles, vieles mehr...

wie zum Beispiel:

EXKLUSIVE CHARITY-TICKETS!

von:

Hier erhälst du eine streng limitierte Eintrittskarte zu unserer Performance: Dein Platz wird auf der Bühne mit allen PerformerInnen sein!

Der GESAMTERLÖS dieser Tickets geht ans Flüchtlingsprojekt UTE BOCK.

Investiere also in ein interdisziplinäres, soziokulturelles Kunstereignis am Puls der Zeit. Hilf uns darin, Fragen zu stellen und aufzurütteln. Hilf uns, unser Projekt sichtbar zu machen!