Peach!

Drei Jahre lang habe ich an den Bildern der Fotoserie «Peach» gearbeitet, nun soll im Mai die gleichnamige Publikation beim Kehrer Verlag erscheinen. Der Grossteil des Budgets ist bereits zusammen, das Layout gefertigt und die Materialien ausgesucht. Für den Druck und die Bindung fehlen derzeit aber noch 6’000 Franken. Mit eurer Hilfe kann das Buch in den Schluss-Spurt gehen! 

Das Buch

Im Mittelpunkt von «Peach» steht die Beschäftigung mit der persönlichen Umgebung, das philosophische und poetische Sinnen über die Ordnung der Dinge und das Bemerkenswerte im Gewöhnlichen. Dabei erhalten Licht, Farbe und Strukturen immer eine besondere Rolle. Durch den Rhythmus der Bilder im Buch entstehen Verknüpfungen, Gedankenspiele und Narrationen entstehen, werden verdichtet und wieder verworfen. Dabei wird der Betrachter immer wieder aufs Neue herausgefordert, seine Vorstellung von Bild und Realität zu hinterfragen. Ich habe in acht verschiedenen Ländern fotografiert, oftmals während Reisen. Dennoch geht es mir nicht um konkrete Orte oder Geschichten, sondern vielmehr um eine Ahnung davon, was die Welt, in der wir leben, ausmachen könnte.

1’000 Exemplare von «Peach» werden hoffentlich bald den Weg in eure Hände und Bücherregale finden. Ich habe viele Besonderheiten eingebaut: «Peach» wird auf wunderbarem Papier gedruckt, von einer am Rücken sichtbaren Fadenheftung zusammengehalten und von einem Schutzumschlag umhüllt, der sich zum Poster ausfalten lässt. Im dazugehörigen Booklet befinden sich Texte der Zürcher Kunsthistorikerin Aline Juchler, dem Berliner Galeristen Timothy Persons und ein Gedicht der finnischen Künstlerin Heta Saukkonen.

Deine Unterstützung

Ein Grossteil des Budgets ist bereits zusammen. Neben einer Förderung durch die Kulturstiftung des Kantons Thurgau kann ich auf die unbezahlte Arbeit vieler Personen zählen. Die Designer Susanna Baer und Alex Sonderegger von so+ba kümmern sich um die Gestaltung und Aline Juchler und Timothy Persons sind für die Essays zuständig. Sogar die Musik des Videos hat Musiker-Kollege Dennis Flöthke extra für diesen Zweck eingespielt.

Jetzt kommt es auf dich an: Für den Druck und die Bindung des Buches fehlen noch 6’000 Franken. Die Idee ist, den restlichen Fehlbetrag über den Vorverkauf zu decken. So wird dir das Buch bequem direkt ab Druckerpresse und signiert nach Hause geliefert. Für Menschen, die das Projekt mit einem grösseren Betrag unterstützen möchten, gibts schöne und auch persönliche Belohnungen. 

Ich freue mich, das Projekt zusammen mit euch über die Ziellinie zu manövrieren und bin dankbar für eure Hilfe bei der Realisierung von «Peach».